Unser Veranstaltungsprogramm

Icon-Kalender
oder
12.01.2022, 19:30 Uhr

Meditativer Tanz

Kraft schöpfen aus ruhiger Bewegung

An verschiedenen Orten angeboten | 12.01.2022, 19:30 Uhr – 22.06.2022, 21:00 Uhr
Referent/in
Margaretha Zipplies und Ute von Oelhafen

Anmeldung
erforderlich!
Kooperationspartner
keb Ulm-Alb-Donau
Margaretha Zipplies
Zusatzinformation
Anmeldung bei der keb, Tel. 0731/9206020, E-Mail: keb.ulm@drs.de oder mit unten stehendem Online-Formular (bitte bei "Mitteilung" den gewünschten Kurs/Wochentag angeben).
Bild:

Meditativer Tanz, das sind einfache, ruhige oder auch beschwingte Kreistänze, die in die eigene Mitte kommen lassen. Sie schaffen die Möglichkeit zur Ruhe zu finden, Kraft schöpfen und in Einklang mit sich, dem eigenen Körper, mit der Gruppe und dem ganzen Umfeld zu kommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dienstagsgruppe
22.02., 08.03., 22.03., 05.04., 03.05., 17.05.2022 (6x)
19.30 - 21.00 Uhr
Neu-Ulm, in den „Atemräumen“, An der Schießmauer 26
Leitung: Margaretha Zipplies, Neu-Ulm
Teilnehmerbeitrag: 48 €

Mittwochsgruppe
12.01., 19.01., 02.02., 16.02., 09.03., 23.03., 06.04., 27.04., 04.05., 18.05., 01.06., 22.06.2022 (12x)
19.30 - 21.00 Uhr
Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Olgastr. 137, Saal im Hof
Leitung: Ute von Oelhafen, Ulm
Teilnehmerbeitrag 96 €

Donnerstagsgruppe
10.02., 10.03., 07.04., 12.05.2022 (4x)
19.30 - 21.00 Uhr
Neu-Ulm, in den „Atemräumen“, An der Schießmauer 26
Leitung: Margaretha Zipplies, Neu-Ulm
Teilnehmerbeitrag: 32 €

Der meditative Tanz wird unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen durchgeführt. Begrenzte Teilnehmer/innenzahl.

Link zur Veranstaltung kopieren:

03.04.2022, 10:00 Uhr

Essen als Bekenntnis

Sonderausstellung im Museum Brot und Kunst mit Begleitveranstaltungen

Ulm | 03.04.2022, 10:00 Uhr – 19.06.2022, 17:00 Uhr
Termin
3. April - 19. Juni 2022, Öffnungszeiten Mo 10-15 Uhr, Di-So 10-17 Uhr
Ort
Museum Brot und Kunst
Salzstadelgasse 10, 89073 Ulm

Veranstalter
Museum Brot und Kunst Ulm
Kooperationspartner
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau
Bild:

Essen ist mehr als nur Nahrungsaufnahme und manchmal mehr als Tradition, kulturelle Heimat oder Experiment. Essensrituale, Essensvorschriften und Essenseinschränkungen können ganz bewusst religiöse, politische oder weltanschauliche Bekenntnisse sein. Ein prominentes Beispiel aus dem westlichen Kulturkreis ist das christliche Abendmahl. Die Sonderausstellung zeigt dazu Kunstwerke, aber auch solche zu jüdischen und islamischen Riten. Und sie fragt nach weiteren, individuellen Essens-Bekenntnissen.

Das Museum bietet dazu ein Begleitprogramm, unter anderem in Zusammenarbeit mit der keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau:

  • Fasten in den Religionen: Mittwoch, 6. April 2022, 18.30 Uhr
  • Gemeinsam an einem Tisch: Interreligiöses Podium, Sonntag, 8. Mai 2022, 11.00 Uhr
  • Essen in der Bibel: Mittwoch, 1. Juni 2022, 18.30 Uhr


Informationen zur Ausstellung und zum Begleitprogramm auf der Internetseite des Museums: www.museumbrotundkunst.de

Link zur Veranstaltung kopieren:

25.05.2022, 17:00 Uhr

Katholikentag in Stuttgart

"Leben teilen" - 102. Deutscher Katholikentag 2022

Stuttgart | 25.05.2022, 17:00 Uhr – 29.05.2022, 13:00 Uhr
Termin
Mittwoch, 25. Mai bis Sonntag, 29. Mai 2022
Veranstalter
ZdK Zentralkomitee der deutschen Katholiken
Kooperationspartner
Diözese Rottenburg-Stuttgart
Zusatzinformation
Information und Anmeldung: www.katholikentag.de
Bild:

Katholikentage sind Großereignisse mit über 170-jähriger Tradition. Der 102. dieser Art findet von 25. bis 29. Mai 2022 in Stuttgart statt. Es werden zehntausende Katholik:innen und Gläubige aller Konfessionen und vieler Religionen aus Deutschland, Europa und der Welt zusammenkommen.

Freuen Sie sich auf diese fünf Tage im Mai 2022 mit einer Vielzahl an Veranstaltungen und Angeboten. Lassen Sie uns gemeinsam beten, diskutieren und feiern und erleben Sie Gottesdienste, große und kleine Podien, Werkstätten, Konzerte, Ausstellungen, Theater und vieles mehr. Seien Sie dabei!

Ausführliche Informationen und Möglichkeit zur Anmeldung auf der Homepage des Katholikentags Stuttgart.

Vorschau auf das Programm:

Die drei Themenbereiche

  • Der Themenbereich 1 – „Unser Glaube: Hoffnung teilen“ – wird sich mit religiösen und theologischen Fragen auseinandersetzen. Außerdem umfasst er den interreligiösen Dialog.
  • Der Themenbereich 2 – „Unsere Verantwortung: Herausforderungen teilen“ – greift regionale, nationale und europaweite Themen auf, in dem (gesellschafts-) politische Fragen in den Blick genommen werden.
  • Im Themenbereich 3 – „Unsere Zukunft: Chancen teilen“ – geht es um die vielfältigen globalen Themenfelder. Dazu gehört auch das Zentrum Weltkirche.


Zentrum Bibel und Spiritualität
Das Zentrum Bibel und Spiritualität bildet das spirituelle Zentrum des Katholikentags. Hier wird nicht nur auf die spirituelle Dimension geblickt, sondern auf die gesamte Bandbreite biblischer Themen - intellektuell anspruchsvoll, kontemplativ, politisch, kreativ und künstlerisch. Es werden auch Einzelberatungen und Beichtgespräche sowie Gesprächskreise in Glaubens- und Lebensfragen angeboten. Das Zentrum Bibel und Spiritualität soll auch als ein Ort der Stille und des Gebets erfahrbar sein.

Lebenswelten

  • Die Lebenswelt „Familie und Generationen“ soll die Themen der unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten von Familien aufnehmen und dabei generationsübergreifende Angebote anbieten.
  • Die Lebenswelt „Jugend“ richtet sich nicht nur an Jugendliche, die Mitglieder kirchlicher Jugendgruppen und Jugendverbänden sind, sondern genauso an interessierte junge Menschen aus der Stadt und der Region, die keinen expliziten kirchlichen Bezug haben.
  • Die Lebenswelt „Junge Erwachsene“ bietet erstmals auf einem Katholikentag die Möglichkeit, explizit die Anliegen und Fragen jener Altersgruppe aufzunehmen, die sich "zwischen" dem Jugendalter und der etablierten Erwachsenenwelt befindet.
  • Die Lebenswelt „Frauen, Männer, Partnerschaft, inklusive Zentrum Regenbogen“ soll die aktuellen Fragen und Themen rund um Geschlechterrollen, Partnerschaft und Sexualität aufgreifen. Dabei bildet die Geschlechtergerechtigkeit ein zentrales politisches Stichwort. In diese Lebenswelt ist auch das Zentrum Regenbogen mit den Angeboten für gleichgeschlechtlich orientierte Menschen integriert.


Kultur
Im Kulturprogramm werden Veranstaltungen zu Bildender Kunst, Film, Literatur, Kabarett, Theater, Musiktheater, Tanz/Performance und Musik angeboten. Besonders in der Sparte Musik ist das Kulturprogramm sehr facettenreich aufgestellt und reicht von klassischer Kirchenmusik über christliche Popularmusik und Gospel bis zu weltlicher Musik (Pop, Rock, Jazz, Klassik, Weltmusik). Viele Laienchöre und -Bands wirken beim Katholikentag mit und gestalten dabei auch thematische Veranstaltungen und Gottesdienste mit. Das Kulturprogramm beschränkt sich nicht nur auf die Abende, sondern findet auch tagsüber statt.

Gottesdienste und Liturgie
Der Bereich der Gottesdienste und Liturgieangebote umfasst neben verschiedensten Eucharistiefeiern, Wortgottesdiensten und Werkstätten auch ein Angebot an Tagzeitenliturgien an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeiten. Auch die beiden großen Fernsehgottesdienste zu Christi Himmelfahrt am Donnerstag und der Hauptgottesdienst am Sonntag sind in diesem Bereich angesiedelt.

Zentrale Veranstaltungen

  • Der Katholikentag wird am Mittwochabend mit einer Eröffnungsfeier und dem anschließenden Abend der Begegnung starten.
  • Ein besonderes Programm unter freiem Himmel gibt es am Samstagabend.


Kirchenmeile
Die Kirchenmeile lädt ein, die Vielfalt des kirchlichen Lebens und Engagements in Verbänden, diözesanen Laiengremien, Geistlichen Gemeinschaften, Orden, kirchlichen Institutionen und Initiativen an Präsentationsständen kennenzulernen.

Link zur Veranstaltung kopieren:

31.05.2022, 19:00 Uhr

Ignatianische Impulse 2022

Wort und Wirken von Philipp Jeningen SJ

Ulm | 31.05.2022, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
noch
2
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Dienstag, 31.05.2022, 19.00 Uhr
Ort
Kirche St. Franziskus am Tannenplatz
Buchauer Str. 16, 89079 Ulm-Wiblingen

Referent/in
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm;
Kosten
kostenfrei
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Information und Anforderung einer Telefonnummer zum Mithören zuhause über Kath. Dekanat Ehingen-Ulm, Tel.: 0731/9206010, E-Mail: dekanat.eu@drs.de oder mit unten stehendem Formular.

Im Blick auf die anstehende Seligsprechung des Volksmissionars Philipp Jeningen, für die Papst Franziskus im letzten Jahr durch die Anerkennung eines Wunders den Weg freigemacht hat, wird immer am letzten Dienstag eines Monats die ignatianische Spiritualität erschlossen, wie sie sich beispielhaft im Leben dieses eigentlich ganz normalen Jesuiten widerspiegelt. Durch die Jahrhunderte hindurch wurde er bisher in Ellwangen, auf der Ostalb und in der ganzen Diözese schlicht als „der gute Pater“ verehrt. Die geistlichen und geschichtlichen Betrachtungen greifen über die Religion in den kulturellen und geisteswissenschaftlichen Kontext aus und wollen helfen, mehr und mehr die Stellen in unseren Herzen zu finden, die empfänglich sind für das Gute.

Dienstag, 31.05.2022, 19.00 Uhr, Kirche St. Franziskus am Tannenplatz, Ulm
Philipp Jeningen, ein leidenschaftlicher Katechet: Wie wir uns von oben er antönen und entzünden lassen können

Jeningen hörte in einer Vision Jesu sage: „Zwei Blätter Papier sind mir lieber als gewaltige Silberplatten, die geopfert werden.“ Darin sah er eine Wertschätzung seines katechetischen Schwerpunkts. Papier aber nicht um des Papier willens, sondern dass es den Glauben entzündet. Im Namen „Ignatius“ wird deshalb gerne das lateinische Wort ignis für Feuer wahrgenommen. Es wird am Abend auch Exerzitienkultur beschrieben, deren Vorgeschichte bis in die antike Philosophie reicht, die in der Frömmigkeitsbewegung devotio moderna zu einer Blüte kam und von Ignatius abschließend verdichtet und gebündelt wurde. Das Patronat der Kirche erinnert an die göttliche Aufforderung an Franziskus, die Kirche wiederaufzubauen – ein Ruf, dem sich Ignatius und seine Jesuiten durch die Jahrhunderte durch verpflichtet wussten.

weitere Termine:

Dienstag, 28.06.2022, 19.00 Uhr, Kirche St. Florian Harthausen bei Söflingen
Philipp Jeningen, ein begnadeter Mystiker: Wie wir Gottes Liebe von innen her verspüren können

Dienstag, 26.07.2022, 19.00 Uhr, Basilika St. Martin, Ulm-Wiblingen
Philipp Jeningen, ein strenger Asket: Wie wir uns in den Glauben einüben und neu ordnen können

Dienstag, 27.09.2022, 19.00 Uhr, Kirche Hl. Geist, Ulm-Kuhberg
Philipp Jeningen, ein Beter vor dem Herrn; Wie wir den Alltag ins Gebet nehmen können, und das Gebet in den Alltag

Dienstag, 25.10.2022, 19.00 Uhr, Kirche St. Elisabeth, Ulm
Philipp Jeningen, der Marienpater: Wie wir mit Maria Ja sagen und dieses Ja bewähren können

Die Ignatianischen Impulse werden 2022 auch per Telefon übertragen.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
f07c1482

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

01.06.2022, 18:30 Uhr

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

Essen in der Bibel

Ulm | 01.06.2022, 18:30 Uhr – 20:00 Uhr
noch
3
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Mittwoch, 1. Juni 2022, 18.30 Uhr
Ort
Museum Brot und Kunst
Salzstadelgasse 10, 89073 Ulm

Referent/in
Dr. Katrin Brockmöller, Direktorin des Katholischen Bibelwerks, Stuttgart

Kosten
Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 5 Euro
Anmeldung
Anmeldung erwünscht
Veranstalter
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.
Kooperationspartner
Museum Brot und Kunst Ulm
Bild:

Essen ist in der Bibel von zentraler Bedeutung. Von der Paradiesfrucht über das Himmelsmanna bis zum Abendmahl Jesu - Essen hat eine religiöse Dimension. Die lebensnotwendige Nahrungsaufnahme kann Menschen untereinander und mit Gott verbinden - aber auch trennen. Ein Blick auf den Bekenntnischarakter des Essens in den heiligen Schriften der Juden und Christen.

Eine Veranstaltung zur Sonderausstellung "Essen als Bekenntnis" im Museum Brot und Kunst Ulm (3.4. - 19.6.2022).

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
88c6f424

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

02.06.2022, 17:00 Uhr

Das Augustinusbuch der Sofie Scholl

Otl Aicher, Sophie Scholl und Augustinus

Ulm | 02.06.2022, 17:00 Uhr – 18:30 Uhr
noch
4
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Donnerstag, 2. Juni 2022, 17.00 Uhr
Ort
Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof
Olgastr. 137, 89073 Ulm

Referent/in
Pfarrer Oliver Merkelbach, Caritasdirektor
Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker
Musik: Sarah Scharpf

Kosten
Eintritt frei
Veranstalter
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.
Kooperationspartner
Caritas Ulm-Alb-Donau
Zusatzinformation
Anmeldung nicht erforderlich, aber erwünscht
Bild:

In diesem Jahr wäre Otl Aicher am 13. Mai 100 Jahre alt geworden. Als junger Katholik aus Söflingen hat er die Geschwister Scholl mit christlichen Gedanken zum Widerstand beeinflusst. Er motivierte Sophie Scholl zur Lektüre des Kirchenlehrers Augustinus. Aus ihrem Besitz ist ein Augustinusbuch erhalten, das Sophies Schwester Elisabeth aufbewahrt und an den ehemaligen Ludwigsburger Dekan Oliver Merkelbach weitergeben hat. Dieser stellt die Geschichte des Büchleins vor. Die Bedeutung von Otl Aicher und Augustinus für die Scholls erläutert Oliver Schütz. Die Veranstaltung mit anschließendem kleinen Empfang findet im Saal des Bischof-Sproll-Hauses, direkt neben dem einstigen Wohnhaus der Familie Scholl statt.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
f07c1426

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

02.06.2022, 19:00 Uhr

Treffpunkt Christsein 2022

Ursymbole der Menschheit: Hand

Hybrid-Veranstaltung | 02.06.2022, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
noch
4
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Donnerstag, 02.06.2022, 19.00 Uhr
Kosten
kostenfrei
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Hybrid-Veranstaltung: Online und je nach Corona-Lage im Saal des Bischof-Sproll-Hauses, Ulm, Olgastr. 137

Erschlossen werden zeitübergreifende und weltumspannende Ursymbole, die zugleich einen großen Widerhall in Bibel und Glauben finden. Es geht auch darum, in einer Zeit, in der nur das Neue wahr und richtig ist, den Blick auf die Urformen und Urbilder des Menschen zu lenken. Die heutige Bilderflut spiegelt sich im menschlichen Bewusstsein und zersplittert das Ich. Die Ursymbole können den Menschen zusammenfügen (was „Symbol“ vom Wort her bedeutet) und so auch die Menschheit einen. Carl Gustav Jung hat dargelegt, dass mythisierte Naturvorgänge, wie Sommer und Winter oder Tag und Nacht symbolische Ausdrücke für das innere und unbewusste Drama der Seele sind, die gespiegelt in den Naturereignissen dem menschlichen Bewusstsein fassbar werden. Die mystische Untergrund der Symbole wird in einer mystagogischen Hebammenkunst alltagsnah freigelegt.

Hybrid-Veranstaltung: Online-Vorträge, auch mit Telefonteilnahmemöglichkeit, und je nach Corona zusätzlich Präsenzbegegnung im Saal des Bischof-Sproll-Hauses, Olgastr. 137, 89073 Ulm, auch in Auswahl zu besuchen

Donnerstag, 02.06.2022, 19.00 Uhr
Dieser Abend findet an einem besonderen Ort nach Ansage statt.
Hand

Die Hände vor das Gesicht halten, hat viele Bedeutungen. Es kann Verzweiflung ausdrücken. Manchmal ist es mit einem Kopfschütteln verbunden: Wie konnte das passieren? Fußballfans halten sich beim Elfmeter die Hände vors Gesicht, weil sie nicht hinschauen können. Manche machen diese Geste nach dem Kommunionempfang. Es sind die eigenen Hände, die mich im Gesicht berühren. Ich bin es selbst. Und so entsteht die Frage: Was will das höhere Selbst, das Gewissen, von mir? Aristoteles verglich die Hand mit der Seele. Die Hand ist ebenso ein Gesicht des Menschen wie das Antlitz selbst. Die Hände sind ein Spiegel meines Alltags. Wir sehen es den Händen an, ob einer Finanzbeamter oder Landwirt ist. Wir sehen und fühlen auch in unseren eigenen Händen, was unseren Alltag prägt.

„Treffpunkt Christsein“-Team
Birgit Schultheiß, Ulm
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent

Anmeldung zur Präsenz-Veranstaltung bzw. Anforderung von Link bzw. Telefonnummer zu den Online-Vorträgen bei: Kath. Dekanat Ehingen-Ulm, Tel.: 0731/9206010, E-Mail: dekanat.eu@drs.de oder mit unten stehendem Formular.

Link zur Veranstaltung kopieren:

03.06.2022, 19:00 Uhr

Die Neue

Orgelführungen in der Basilika Wiblingen

Ulm-Wiblingen | 03.06.2022, 19:00 Uhr – 20:00 Uhr
noch
5
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Freitag, 3. Juni 2022, 19 Uhr
Ort
Basilika St. Martin
Schloßstraße 38, 89079 Ulm-Wiblingen

Referent/in
Wolfgang Treß, Organist und Sarah Scharpf, Organistin

Kosten
10 Euro zugunsten der neuen Orgel
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.
Zusatzinformation
Treffpunkt am Haupteingang der Basilika St. Martin in Wiblingen
Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich
Bild:

Mit der Weihe der neuen Hauptorgel an Pfingsten 2021 wurde in der Basilika Wiblingen eine Lücke geschlossen. Erst jetzt, über 200 Jahre nach ihrer Weihe, erfährt die ehemalige Klosterkirche ihre architektonische und klangliche Vollendung. Eine Führung stellt die neue Orgel und ihre Geschichte vor. Dazu gibt es musikalische Kostproben auf dem Instrument mit seinen 54 Registern und 3375 Pfeifen von der Schwarzwälder Orgelbauwerkstatt Claudius Winterhalter.

Weiterer Führungstermin: Freitag, 15. Juli 2022, 19 Uhr

Informationen auf der Homepage des Orgelfördervereins
Bild von dort: Die neue Hauptorgel der Basilika Wiblingen (Ausschnitt aus einem Foto von Lars Altstadt)

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
5c1ac409

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

09.06.2022, 20:00 Uhr

Philotheo am 9ten um 8: Descartes

Online-Vorträge im Grenzbereich von Philosophie und Theologie

Online-Veranstaltung | 09.06.2022, 20:00 Uhr – 21:30 Uhr
noch
11
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Donnerstag, 09.06.2022, 20.00 Uhr
Referent/in
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm;
Kosten
kostenfrei
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Anmeldung für den Link zur Online-Veranstaltung bzw. für die Telefonnummer zum Mithören beim Kath. Dekanat Ehingen-Ulm: Tel.: 0731/92060-10, E-Mail: dekanat.eu@drs.de oder mit dem unten stehenden Formular.

In der kirchlichen Tradition wird die Philosophie als „Magd der Theologie“ bezeichnet. Kant hat aber darauf hingewiesen, dass die Philosophie nicht der Theologie die Schleppe zu tragen habe, sondern mit der Fackel vorausgehe. Karl Jaspers sagte: „Religion braucht, um wahrhaftig zu bleiben, das Gewissen der Philosophie. Philosophie braucht, um gehaltvoll zu bleiben, die Substanz der Religion.“

Donnerstag, 09.06.2022, 20.00 Uhr
Die Geburt des modernen Ich geschah lange vor Descartes

Descartes berühmtes Wort „Ich denke, also bin ich“ gilt gemeinhin als Geburtsstunde des neuzeitlichen Bewusstseins, des modernen Ich, einer Wende zur Individualität und des endgültigen Erwachens des Menschen nach dem Dämmerschlaf des Mittelalters. Und so wird mit Descartes (und diesem Luther beigesellend) eine grobschlächtige Zäsur zwischen Mittelalter und Neuzeit errichtet, die der Denkgeschichte in keiner Weise gerecht wird. Wer trotzdem an der These der Geburt des Subjekts durch Descartes festhalten will, muss sich zumindest der langen Schwangerschaft dieser Revolution gewahr werden, zu der große Namen wie Augustinus, Dietrich von Freiberg, Meister Eckhart oder Nikolaus von Kues zählen. Ebenso wenig darf das Wirken des Ignatius von Loyola vergessen werden, den Karl Rahner als Übergangfigur in die Neuzeit sieht: „Markiert es den Beginn der ‚Neuzeit‘ der Kirche, und ist es vielleicht verwandter mit Luthers und Descartes' ursprünglichen Erfahrungen, als ihr Jesuiten durch Jahrhunderte hindurch wahrhaben wolltet?" Immerhin war Descartes ein Jesuitenschüler.

weitere Termine der Reihe:

Samstag, 09.07.2022, 20.00 Uhr
Über die stoische Ruhe im frühen und heutigen Christentum

Freitag, 09.09.2022, 20.00 Uhr
Das Reale des Christentums in Slavoj Zizeks Philosophie des Realen

Sonntag, 09.10.2022, 20.00 Uhr
Theologische Wurzelsuche im Angesicht von Säkularismus und Metaphysikkritik

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
5c1ac477

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

21.06.2022, 19:00 Uhr

Liederabend für Paare

„…da wo Dein Schatz ist, da wird auch Dein Herz sein.“

Ulm-Wiblingen | 21.06.2022, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Termin
Dienstag, 21. Juni 2022, 19.00 - 20.30 Uhr
Ort
Kirche St. Franziskus am Tannenplatz
Buchauer Str. 16, 89079 Ulm-Wiblingen

Referent/in
Klavier und Gesang: Julia Dorn (Sängerin, Gesangslehrerin)
Sprecherin: Sarah Scharpf

Kosten
5 Euro
Anmeldung
Anmeldung erwünscht
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V.

Ein Liederabend für Paare zum Zuhören, Mitsingen und Nachdenken. Kommen Sie mit auf eine musikalische Reise durch die verschiedenen Facetten einer Partnerschaft und schaffen Sie durch Musik und gemeinsames Singen Raum für Emotion, Reflexion und Verbundenheit, denn „einsam sind wir Töne, gemeinsam sind wir ein Lied." (Ya Beppo)

Angeboten an einem weiteren Termin: Freitag, 22. Juli 2022, 19.00 - 20.30 Uhr in Ulm-Kuhberg, Heilig-Geist-Kirche, Neunkirchenweg 63

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
84f94501

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

Programmheft zum Download

Wenn Sie unser gedrucktes Programmheft kostenlos zugeschickt bekommen wollen, teilen Sie uns bitte unter Kontakt Ihre Adresse mit.
Hier können Sie unser aktuelles Programmheft als PDF herunterladen:

Die keb fördert und organisiert die Katholische Erwachsenenbildung im Alb-Donau-Kreis und in der Stadt Ulm. Wir bieten Veranstaltungen und Kurse zu vielfältigen Themen, in unterschiedlichen Lebenssituationen und für verschiedene Zielgruppen.

  pCC-zertifiziert nach QVB Stufe B, für das Qualitätsmanagement

© 2022
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.
Olgastraße 137 | 89073 Ulm
Tel.: 0731 9 20 60 20 | keb.ulm@drs.de
https://keb-ulm.de

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag:
8.30 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.30 - 12.00 Uhr



design IruCom systems
Powered by IruCom WebCMS V8ix -2021