Unser Veranstaltungsprogramm

Icon-Kalender
oder
09.03.2021, 19:30 Uhr

Prävention von sexuellem Missbrauch

Grundwissen, Früherkennung, Reaktionsmöglichkeiten

keb Online-Veranstaltung | 09.03.2021, 19:30 Uhr – 21:30 Uhr
noch
3
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Dienstag, 9. März 2021, 19.30 - 21.30 Uhr
Referent/in
Stefan Lepre, Pastoralreferent, Staig
Kosten
kostenfrei
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Zusatzinformation
Dieses Angebot findet nicht als Präsenz- sondern als Online-Veranstaltung statt.
Bild:

Die Fälle sexuellen Missbrauchs in Gemeinden, Vereinen und Schulen, die in den letzten Jahren ans Licht kamen, haben viele Menschen erschüttert und nachhaltig verunsichert. Was können wir tun, um Kinder, Jugendliche und andere Schutzbefohlene nachhaltig zu schützen und zu unterstützen? Und wie können wir eine Kultur der Achtsamkeit und Verantwortung etablieren?

An diesem Abend werden wichtige Grundlagen zu Definition, Form, Häufigkeit und Folgen sexuellen Missbrauchs vermittelt. Außerdem sollen Ehrenamtliche eine Art Erste-Hilfe-Kasten mitbekommen: Was sind mögliche Warnsignale und Hinweise? Wie kann man im Verdachtsfall vorgehen? Wo gibt es Unterstützung und Hilfe?

Die Fortbildung wird im Rahmen der Schutzkonzepte für Gemeinden in der Diözese Rottenburg-Stuttgart anerkannt.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
b29f979

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

10.03.2021, 19:00 Uhr

„Der Name der Rose“

Religion braucht das Gewissen der Philosophie

Online-Veranstaltung | 10.03.2021, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
noch
4
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Mittwoch, 10. März.2021, 19.00 Uhr
Referent/in
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten
kostenfrei
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail als Bestätigung mit den Zugangsinformationen zu dieser Online-Veranstaltung. Für die Teilnahme wird ein Gerät mit Internetzugang benötigt (PC, Laptop, Tablet, Smartphone). Weitere Informationen zur einfachen Teilnahme über die Internetplattform "Zoom" finden Sie unten. Information und Anmeldung beim Kath. Dekanat Ehingen-Ulm, Tel.: 0731/9206010 oder mit unten stehendem Anmeldeformular.

Der Roman „Der Name der Rose“ ist einer zwischen Philosophie und Glaube. Im Mittelalter noch ganz verbunden, setzen sich beide Wirklichkeitszugänge mehr und mehr voneinander ab. Weshalb braucht die Religion das Gewissen der Philosophie? Die Philosophie zeigt auf, wo wir vorschnellen Halt in Deutungen, Riten, Regeln oder Traditionen suchen, anstatt uns von dem halten zu lassen, der allein Halt gibt. Wer loslässt wird gehalten! Wie oft folgen wir trügerischen Verdunklungen. Wie oft halten wir Bilder und Begriffe für Gott für Gott selbst. Wie oft verstellen wir die Sicht auf Gott mit unseren Vor-Stellungen, wie oft bedecken wir ihn mit dem dürren Laub unserer toten Konsense, wie oft greifen wir ihn mit unseren Begriffen an?

Der Name der Rose und das Pendel Foucaults
Philosophie und Religion bei Umberto Eco und in meinem eigenen Leben
Die zwei Romane „Der Name der Rose“ und „Das Foucaultsche Pendel“ haben Umberto Eco in weiteste Kreise als Romanautor bekannt gemacht. Die dahinter stehende Philosophie und Denkwelt des italienischen Semiotikers muss man beim Lesen und vom Stoff erzeugten Gebanntsein nicht kennen, aber eine ungefähre Orientierung kann die Lektüre enorm vertiefen. Hier wie dort geht es um eine Theorie der Zeichen (also die Semiotik, von gr. semeion = Zeichen). Der erste Roman spielt im Mittelalter. Eine Klosterbibliothek ist Sinnbild für die unzähligen Zeichen einer fast schon kosmischen Glaubenswelt, in der dies auf das, jenes auf anderes und manches auf nichts verweist. Die Bibliothek verkörpert das Labyrinth der Welt: „Trittst du ein, weißt du nicht, wie du wieder herauskommst“.
Der zweite Roman - Veranstaltung am 15.4.2021 - spielt in der Jetztzeit mit den aktuellen Auswüchsen von Verschwörungstheorien, Wahnsystemen, unseriöser Esoterik, Okkultismus, Geheimlehren und Irrationalismus. Wer nicht an Gott glaubt, glaubt nicht etwa an nichts, sondern am Ende an alles, meinte Umberto Eco. Leitend und gliedernd ist ein Wort von Karl Jaspers: „Religion braucht, um wahrhaftig zu bleiben, das Gewissen der Philosophie. Philosophie braucht, um gehaltvoll zu bleiben, die Substanz der Religion.“


Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die beiden Vorträge können unabhängig voneinander besucht werden. Der Haupt- und Leitvortrag 2021 am 04.02.2021 führt bereits in die Thematik ein, bildet damit eine sinnvolle Ouvertüre und zusammen mit den beiden hier genannten Online-Vorträgen einen dreiteiligen Kurs zur Reflexion des Glaubens.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
5194c202

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

15.03.2021, 19:00 Uhr

Lyrik gemeinsam entdecken!

Vom Wörterleuchten zum Hirngefunkel

Ulm | 15.03.2021, 19:00 Uhr – 08.07.2021, 21:00 Uhr
Termin
Donnerstagabends, jeweils von 19 bis 21 Uhr am 25.3., 15.4., 6.5., 20.5., 17.6. und 8.7.2021
Ort
Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof
Olgastr. 137, 89073 Ulm

Referent/in
Koordination: Dr. Ulrich Mehling
Kosten
15 Euro Kursgebühr
Veranstalter
Haus der Begegnung Ulm
Kooperationspartner
in Kooperation mit keb Ulm-Alb-Donau
Zusatzinformation
Anmeldung unter: ulrichmehling@gmx.de
Wegen der Renovierung des Hauses der Begegnung finden die Treffen im Bischof-Sproll-Haus, Olgastr. 137 (Saal im Hof) statt.
Je nach Corona-Situation finden die Treffen evtl. online statt.

Lyrik lädt zu Entdeckungen ein, Wort für Wort – vom „Wörterleuchten“ zum „Hirngefunkel“ (Wortschöpfungen von Peter von Mak bzw. Thomas Rosenlöcher). Wir lesen und sprechen gemeinsam über Gedichte. Der Schwerpunkt liegt auf deutschsprachigen Autorinnen und Autoren des 20./21. Jahrhunderts. Wir freuen uns auf jüngere und ältere Teilnehmende, die gerne Lyrik zum Leuchten und Funkeln bringen, Neues entdecken oder Vertrautes neu erlesen möchten. Gemeinsam – am runden Tisch. Eigene Lesevorschläge sind willkommen.

Link zur Veranstaltung kopieren:

17.03.2021, 19:00 Uhr

Tod und Auferstehung Jesu in Bibel und Koran

Online-Veranstaltung

Online-Veranstaltung | 17.03.2021, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
noch
11
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Mittwoch, 17. März 2021, 19 Uhr
Referent/in
Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Zusatzinformation
Online-Veranstaltung. Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsinformationen, um an diesem Vortrag online mit einem Gerät mit Internetzugang teilnehmen zu können.
Bild:

Was passiert mit Jesus am Kreuz? Obwohl auch der Koran die Kreuzigung kennt, deutet er sie anders als das Neue Testament. Auch bei den Themen Auferstehung und Wiederkunft Jesu gibt es sowohl Ähnlichkeiten wie Abweichungen in den Auffassungen von Christentum und Islam. Nachforschungen zu den zentralen Ereignissen im Leben Jesu Christi.

Reihe: Jesus in den Weltreligionen
Zweiteiliges Angebot: Jesus in Bibel und Koran

Jesus spielt als Prophet Isa eine wichtige Rolle im Islam. Der Koran nennt ihn Messias und Wort Gottes, nicht aber Sohn Gottes. An der Person Jesu Christi lassen sich Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden großen Weltreligionen Christentum und Islam besser verstehen.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
5194c83

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

18.03.2021, 19:30 Uhr

Glück 2.0 - Zwischen Achtsamkeit, Empathie und hektischem Alltag

Ein Angebot für Frauen - zum Auftanken, Innehalten und Nachspüren

Online-Veranstaltung | 18.03.2021, 19:30 Uhr – 21:00 Uhr
noch
12
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Donnerstag, 18. März 2021, 19.30 – 21.00 Uhr
Referent/in
Dr. Stefanie Rukavina, Inhaberin des Mind & Body Ateliers Ulm, Coach & Yogalehrerin, beschäftigt sich intensiv seit nun mehr als 10 Jahren mit den Themen Emotionen, Resilienz und Wohlbefinden.
Kosten
8 €, alle drei Termine zusammen 20 €
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Zusatzinformation
Wir empfehlen Ihnen die Teilnahme an allen drei Terminen, da sich die Themen ideal ergänzen. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, die Veranstaltungen einzeln zu buchen. Bitte schreiben Sie bei der Anmeldung in die Mitteilung, an welchen Terminen Sie teilnehmen möchten.
Bild:

Abende für Frauen im Zeichen des Glücks - mit Übungen, die Sie in Ihrem Alltag unterstützen, bereichern und begleiten sollen.

Glück 2.0 - Zwischen Achtsamkeit, Empathie und hektischem Alltag
Donnerstag, 18. März 2021, 19.30 – 21.00 Uhr, online
Wir alle kennen ihn: Einen hektischen Alltag und das manchmal schwerfällige Jonglieren mehrerer Themen & Bausteine an einem Tag, sei es beruflich, privat oder ehrenamtlich. Doch wie können wir Herausforderungen zukünftig kraftvoll meistern? Genau das wollen wir in diesem Vortrag erarbeiten und schauen, welche Rollen die Achtsamkeit sowie die Empathie hierbei spielen.

Weitere Termine und Themen der Reihe:

Glück 2.0 – Emotionen & ihr Einfluss auf unsere Kommunikation
Donnerstag, 25. Februar 2021, 19.30 – 21.00 Uhr, online
Wie schnell können Sie Ihre Emotionen wahrnehmen, benennen und ausdrücken? Glauben Sie, dass Ihre Gefühle Ihre Kommunikation beeinflussen? Gemeinsam wollen wir die Funktion, Ursachen und Auswirkungen von Emotionen auf die Kommunikation erforschen sowie der Tatsache auf den Grund gehen, wieso manche Unterhaltungen „verrutschen“ und andere hingegen „wie im Flug vergehen“.

Glück 2.0 – Selbstfürsorge und Resilienz für die Work-Life Integration
Donnerstag, 15. April 2021, 19.30 – 21.00 Uhr, online
Resilienz beschreibt die Widerstandskraft, die uns gesund & gestärkt durch herausfordernde Zeiten bringt – doch wie können wir diese gezielt fördern? Und wie können wir dieses Wissen nutzen um es für unseren Alltag einzusetzen? Eine Work-Life Integration soll auch wirklich dauerhaft umsetzbar sein und nicht nur eine Wunschsituation bleiben.

An jedem Abend erhalten Sie kleine Übungsaufgaben, die Sie in Ihrem Alltag unterstützen, bereichern und begleiten sollen.

Online-Veranstaltungen: Die Teilnahme ist einfach. Sie benötigen nur ein Gerät (PC, Laptop, Tablet, Smartphone) mit Internetzugang. Wir schicken Ihnen nach der Anmeldung einen Link, mit dem Sie zum virtuellen Treffen hinzukommen können. Es wird über die Plattform „Zoom“ durchgeführt.

Bitte schreiben Sie bei der Anmeldung in die Mitteilung, an welchen Terminen Sie teilnehmen möchten.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
9bf50173

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

27.03.2021, 14:30 Uhr

Judas – Verräter oder Held?

Führung im Museum Ulm oder Online-Präsentation

Ulm | 27.03.2021, 14:30 Uhr – 16:00 Uhr
noch
20
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Samstag, 27. März 2021, 14.30 Uhr
Ort
Museum Ulm
Marktplatz 9, 89073 Ulm

Referent/in
Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Kosten
8 € (Eintritt, Führung)
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Zusatzinformation
Falls zu diesem Zeitpunkt ein Besuch des Museums wegen der Corona-Lage nicht möglich ist, wird die Veranstaltung online als Präsentation angeboten (natürlich ohne Eintrittskosten).
Bild:

Judas Iskariot ist eine zentrale Figur der Passion Jesu. Ohne ihn keine Kreuzigung. War er ein Held, der die christliche Erlösung erst möglich machte? Oder einer der schlimmsten Verräter überhaupt? Das schillernde Bild des Judas wird mit Hilfe von Darstellungen im Museum lebendig. Dabei werden auch die Auswirkungen der Judasfigur auf das Verhältnis von Juden und Christen betrachtet. Eine Einstimmung auf die Karwoche.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
3204f86

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

28.03.2021, 14:30 Uhr

Franz Schuberts (1797-1828) Messen in As und Es

Credo-Musik-Projekt

Ulm-Wiblingen | 28.03.2021, 14:30 Uhr – 16:00 Uhr
noch
19
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Sonntag, 28. März 2021, 14.30 Uhr
Ort
Basilika St. Martin
Schloßstraße 38, 89079 Ulm-Wiblingen

Referent/in
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten
Eintritt frei, Spenden erbeten.
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Wenn die rechtlichen Corona-Bestimmungen die Begegnung vor Ort verunmöglichen, findet sie zeitgleich im Online-Format statt. Information und Anmeldung beim Kath. Dekanat Ehingen-Ulm, Tel.: 0731/9206010 oder mit unten stehendem Anmeldeformular.

Absolut außergewöhnlich und hervorragend in der Geschichte der Credo-Vertonungen ist es, dass Franz Schubert in seiner Es-Dur-Messe den gesamten Weg von der Menschwerdung bis zur Grablegung in voller Textlänge wiederholen lässt. Allerdings gesellt sich bei der Neuaufnahme dieses irdischen Lebensabschnittes Jesu eine zusätzliche Solostimme hinzu. Das ist eine Einladung an die Hörerschaft, den Leidensweg Jesu nicht nur anzuhören, nachzusinnen und ihn gut und schön oder beeindruckend zu finden, sondern wirklich in die Nachfolge einzutreten, im Glauben auszuschreiten und mit dem Meister durch Dick und Dünn zu gehen. Wie im Credo kennzeichnet Schubert das Leiden Christi auch im Kyrie und im Gloria in leidenschaftlichstem Gestus: Christi eleison!

Credo-Musik-Projekt: Das Glaubensbekenntnis in großen Messen

Im Herbst 2019 wurde das neue Credo-Musik-Projekt des katholischen Dekanats Ehingen-Ulm gestartet. Start war ein Wechselspiel zwischen Messen aus dem Barock und der Klassik, das nun in beide musikgeschichtliche Richtungen immer weiter ausgreift und so den vielfältigen Kosmos von geistlichen Kompositionen mit Musikbeispielen erschließt. Anfangs einmal pro Quartal wird der Takt nun erhöht und Credo-Vertonungen aus Messen bedeutender Komponisten etwa alle zwei Monate vorgestellt – mit Musikbeispielen, Gebet und geistlicher Auslegung.

Joseph Haydns (1732-1809) Pauken- und Schöpfungsmesse
Sonntag, 07.02.2021, 14.30 Uhr, Basilika St. Martin, Kloster Ulm-Wiblingen

Franz Schuberts (1797-1828) Messen in As und Es
Palmsonntag, 28.03.2021, 14.30 Uhr, Basilika St. Martin, Kloster Ulm-Wiblingen

Antonin Dvoraks (1841-1904) Messe in D-Dur
Sonntag, 09.05.2021, 14.30 Uhr, Basilika St. Martin, Kloster Ulm-Wiblingen

Arvo Pärts (*1935) Berliner Messe
Sonntag, 20.06.2021, 14.30 Uhr, Basilika St. Martin, Kloster Ulm-Wiblingen

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
5194c205

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

29.03.2021, 20:00 Uhr

Trotzdem! Wie ich versuche, katholisch zu bleiben

Online-Vortrag

Online-Veranstaltung | 29.03.2021, 20:00 Uhr – 21:30 Uhr
Kursnummer
vh21F0101524
Termin
Montag, 29. März 2021, 20 Uhr
Referent/in
Dr. Christiane Florin, Journalistin, Redakteurin für „Religion und Gesellschaft“ beim Deutschlandfunk
Kosten
€ 6
Veranstalter
vh ulm mit der Katholischen und der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Ulm
Kooperationspartner
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau
Zusatzinformation
Die Veranstaltung findet rein online über das Internet (per Zoom) statt. Wenn Sie teilnehmen möchten, bitten wir um Ihre Anmeldung mit Ihrer E-Mail-Adresse telefonisch unter 0731 1530-20 oder per Mail an alle@vh-ulm.de. Sie werden dann eine Stunde vorher mit einem Link zur Veranstaltung eingeladen.
Bild:

Es gibt diese Menschen, die Gutes tun! Aber auch sie haben viel zu lange zu Machtmissbrauch, sexualisierter Gewalt und Frauenverachtung geschwiegen. Vielleicht, weil sie es nicht für möglich gehalten haben, vielleicht, weil sie sich ihre Heimatidylle nicht kaputt machen lassen wollten. Doch damit, so argumentiert Christiane Florin, machen sich die Gutgläubigen zu Komplizen. Zu Komplizen, die sich nicht gegen ein autoritäres System wehren, das Gläubige kleinhalten und überkommene Strukturen bewahren will.

Christiane Florin ist Autorin u.a. der Bücher "Trotzdem! Wie ich versuche katholisch zu bleiben" und "Der Weiberaufstand. Warum Frauen in der katholischen Kirche mehr macht brauchen" sowie "Die Ehe. Ein riskantes Sakrament" - im Kösel Verlag.

Bild: (c) Christiane Florin

Link zur Veranstaltung kopieren:

07.04.2021, 19:00 Uhr

Das Christentum in der Antike

Eine unglaubliche Erfolgsgeschichte

keb Online-Veranstaltung | 07.04.2021, 19:00 Uhr – 20:00 Uhr
Termin
Mittwoch, 7. April 2021, 19 Uhr
Referent/in
Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Kosten
kostenfrei
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V,
Bild:

Die Ausbreitung des Christentums in der Antike ging rasant vonstatten. Wie kam es, dass aus einer jüdischen Gruppe im abgelegenen Palästina eine Weltreligion wurde? Erfahren Sie, was den christlichen Glauben für Römer und Griechen so interessant machte. Kann das heutige Christentum an seine einstige Attraktivität anknüpfen?

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
5194c215

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

13.04.2021, 19:00 Uhr

Sancta Corona und der Schutz der Heiligen

Online-Veranstaltung

keb Online-Veranstaltung | 13.04.2021, 19:00 Uhr – 20:00 Uhr
Termin
Dienstag, 13. April 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Referent/in
Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Kosten
kostenfrei
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Zusatzinformation
Nach der Anmeldung wird ein Zugang zur Online-Veranstaltung (über Zoom) zur Verfügung gestellt. Zur Teilnahme benötigen Sie ein Gerät mit Internetzugang (PC, Laptop, Tablet, Smartphone).
Bild:

Wer war die heilige Corona? Die Namensgleichheit mit dem aktuellen Virus hat das Interesse an der bisher wenig bekannten Heiligen geweckt. Ihr Leben und die Geschichte ihrer Verehrung stellt der Theologe und Historiker Oliver Schütz vor. Er wirft zudem einen Blick auf die „Pestheiligen“, die traditionell bei Seuchen um Hilfe angerufen wurden. Wie stellt man sich ihren Schutz vor Leid und Krankheit vor?

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
844d3171

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

Seite:      1  2  3  4 

Programmheft zum Download

Wenn Sie unser gedrucktes Programmheft kostenlos zugeschickt bekommen wollen, teilen Sie uns bitte unter Kontakt Ihre Adresse mit.
Hier können Sie unser aktuelles Programmheft als PDF herunterladen:

Die keb fördert und organisiert die Katholische Erwachsenenbildung im Alb-Donau-Kreis und in der Stadt Ulm. Wir bieten Veranstaltungen und Kurse zu vielfältigen Themen, in unterschiedlichen Lebenssituationen und für verschiedene Zielgruppen.

  pCC-zertifiziert nach QVB Stufe B, für das Qualitätsmanagement

© 2021
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.
Olgastraße 137 | 89073 Ulm
Tel.: 0731 9 20 60 20 | keb.ulm@drs.de
https://keb-ulm.de

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag:
8.30 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.30 - 12.00 Uhr



design IruCom systems
Powered by IruCom WebCMS V8ix -2021