Unser Veranstaltungsprogramm

Icon-Kalender
oder
09.09.2020, 16:00 Uhr

Meditation mit Leib und Seele

Kontemplation

Blaustein-Arnegg | 09.09.2020, 16:00 Uhr – 30.09.2020, 21:00 Uhr
Termin
Mittwochs alle 14 Tage
1. Gruppe von 16.00 - 17.15 Uhr (besonders für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit geeignet)
2. Gruppe von 19.30 - 21.00 Uhr
Ort
Dreifaltigkeitskirche
Deutschordenstr. 4, 89134 Blaustein-Arnegg

Referent/in
Rita Brittich
Veranstalter
Kath. Kirchengemeinde Arnegg
Zusatzinformation
Information und Anmeldung unter Tel.. 07304/2122 oder per E-Mail: rita.brittich@gmx.de

Durch bewusste, achtsame Bewegungen in eine heilsame Ruhe kommen. Sitzen in der Stille. Gegenwärtig sein. Einstieg jederzeit möglich. Bitte kleiden SIe sich bequem und bringen Sie eine Wolldecke und warme Socken mit.
Im Christophorussaal.

Link zur Veranstaltung kopieren:

16.09.2020, 19:30 Uhr

Meditativer Tanz

An verschiedenen Orten angeboten | 16.09.2020, 19:30 Uhr – 31.10.2020, 19:30 Uhr
Anmeldung
erforderlich!
Kooperationspartner
keb Ulm-Alb-Donau
Margaretha Zipplies
Zusatzinformation
Der meditative Tanz wird unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen durchgeführt.

Meditativer Tanz, das sind einfache, ruhige oder auch beschwingte Kreistänze, die in die eigene Mitte kommen lassen. Sie schaffen die Möglichkeit zur Ruhe zu finden, Kraft schöpfen und in Einklang mit sich, dem eigenen Körper, mit der Gruppe und dem ganzen Umfeld zu kommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dienstagsgruppe
22. September – 01. Dezember 2020 (8x), 19.30 - 21.00 Uhr
Neu-Ulm, in den „Atemräumen“, An der Schießmauer 26
Leitung: Margaretha Zipplies, Neu-Ulm
Teilnehmerbeitrag: 64 €

Mittwochsgruppe
16. September – 17. Dezember 2020 (8x), 19.30 - 21.00 Uhr
Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Olgastr. 137, Saal im Hof (neuer Raum!)
Leitung: Ute von Oelhafen, Ulm
Teilnehmerbeitrag 64 €

Donnerstagsgruppe
17. September – 10. Dezember 2020 (4x), 19.30 - 21.00 Uhr
Neu-Ulm, in den „Atemräumen“, An der Schießmauer 26
Leitung: Margaretha Zipplies, Neu-Ulm
Teilnehmerbeitrag: 32 €

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
3b889125

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

29.09.2020, 19:30 Uhr

Thomas von Kempens Betrachtung „Nachfolge Christi

Ignatianische Impulse

Ulm | 29.09.2020, 19:30 Uhr – 21:00 Uhr
Termin
Dienstag, 29. September 2020, 19.30 Uhr
Ort
Wengenkirche St. Michael
Wengengasse 10, 89073 Ulm

Referent/in
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten
Kostenfrei. Spende erbeten.
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Anmeldung erforderlich bis 12 Uhr am Veranstaltungstag bei der Dekanatsgeschäftsstelle, Tel. 0731/920600, E-Mail: dekanat.eu@drs.de

Die Spiritualität des Ignatius von Loyola (1491-1556), des Gründers der Jesuiten, hat ihre durch die Jahrhunderte große Popularität durch Papst Franziskus als erstem Jesuiten auf dem Stuhl Petri noch einmal steigern können. Im Jubiläum zur 10. Saison der „Ignatianischen Impulse“ werden im Geiste des Ignatius verschiedene „geistliche Übungsbücher“ vorgestellt. Ignatius steht selbst in einer langen Tradition der Seelenleitung. Und auch nach ihm wurden prägende „Exerzitien“ verfasst.

Dienstag, 29. September 2020, 19.30 Uhr
Jesus als Gefährten erwählen: Thomas von Kempens Betrachtung „Nachfolge Christi“

Thomas von Kempen (1379-1471) verfasste ein Buch, das nach der Bibel als meist gedrucktes christliches Erbauungsbuch gilt. Es ist das berühmteste Zeugnis der devotio moderna, einer Ende des 14. Jahrhunderts in den Niederlanden entstandenen Frömmigkeitsbewegung, deren Anhänger ohne Bindung an Gelübde und Regeln mitten in der Welt unter Beachtung der Armut gemeinsam lebten. Nicht zufällig war die „Nachfolge Christi“ eines der Lieblingsbücher des Ignatius. Das Erbe der Bewegung lebt wesentlich in den geistlichen Übungen des Ignatius fort.

Nächster Termin: Dienstag, 27. Oktober 2020, 19.30 Uhr
Taugliche Haltungen einüben: Friedrich von Spees „Güldenes Tugendbuch“

Link zur Veranstaltung kopieren:

29.09.2020, 19:30 Uhr

Soziale Gruppen und Religion – wie gehört das zusammen?

Georg Simmels soziologische These über Religion

Ulm | 29.09.2020, 19:30 Uhr – 21:30 Uhr
Termin
Dienstag, 29. September 2020, 19.30 Uhr
Ort
Haus der Begegnung
Grüner Hof 7, 89073 Ulm

Referent/in
Andrea Luiking, Pfarrerin, Leiterin Haus der Begegnung
Kosten
Eintritt frei
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Haus der Begegnung Ulm
Zusatzinformation
Anmeldung erforderlich bis 28.9.2020 beim Haus der Begegnung, sekretariat@hdbulm.de, Tel. 0731/92 000 0

Georg Simmel, geboren 1858 in Berlin, erlebt zurzeit eine Art Renaissance. Simmel entfaltet Gedanken zu Gemeinschaft und Gesellschaft. Als einer der Urväter der Soziologie versteht der grenzüberschreitende Denker Religion und ihre Entstehung nicht nur als soziale Erfahrung.
Andrea Luiking führt in seinen Aufsatz „Über die Religion“ von 1912 ein und kurze Abschnitte werden gemeinsam gelesen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, die Beziehung zwischen Gemeinschaft und Formen der Religion zu diskutieren. Wie hängen Religion und Gemeinschaft zusammen? Ist das eine nicht ohne das andere möglich? Der Verzicht auf Gottesdienste in der Coronazeit sind unser Erfahrungshintergrund, der das Gespräch konkret werden lässt.

Link zur Veranstaltung kopieren:

08.10.2020, 09:00 Uhr

Islam im Plural

Ein Qualifikationsangebot für einen differenzierten Umgang mit dem Islam und seinen Richtungen

Ulm | 08.10.2020, 09:00 Uhr – 10.10.2020, 13:00 Uhr
Entfällt
Termin
Donnerstag, 8. Oktober, 9 Uhr - Samstag, 10. Oktober 2020, 13 Uhr
Ort
Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof
Olgastr. 137, 89073 Ulm

Referent/in
Leitung: Dr. Hussein Hamdan, Stuttgart
Dr. Oliver Schütz, Ulm
Kosten
200 € / ermäßigt 150 € (Hauptamtliche im kirchlichen Dienst) / 100 € (Ehrenamtliche mit Nachweis) - ohne Mittagsverpflegung
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Kooperationspartner
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Informationen auf der Homepage der Akademie:
http://www.akademie-rs.de/projekte/islam-im-plural/
Zusatzinformation
Für dieses Seminar können Arbeitnehmer/innen im Rahmen des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg von ihrem Arbeitgeber auf Antrag (8 Wochen vorher) freigestellt werden, insofern der Kurs der beruflichen Weiterbildung, der politischen Bildung oder der Qualifizierung für eine ehrenamtliche Tätigkeit dient. Wir informieren Sie gerne.

Inhalte: Wie kann Integration gelingen? Diese Frage stellt sich haupt- und ehrenamtlich Engagierten, die mit Migranten und Geflohenen aus muslimischen Ländern zu tun haben. Eine Voraussetzung für die Mitwirkung bei Integration ist, sich Kenntnisse über den Islam, seine verschiedenen Traditionen und unterschiedlichen Gruppierungen anzueignen. An drei Tagen führt dieser Kurs mit sachkundigen Referenten in wichtige Themen und Hintergründe ein. Themen sind:
1. Grundlagen und Quellen des Islam
2. Muslime in Deutschland
3. Islamismus
4. Familienleben und Frauen im Islam
5. Kultur- und religionssensible Flüchtlingsarbeit / Asylfragen

Weitere Informationen im unten eingestellten Flyer und bei der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm

Link zur Veranstaltung kopieren:

11.10.2020, 19:00 Uhr

Warten auf Godot

Theaterstück und Publikumsgespräch

Ulm | 11.10.2020, 19:00 Uhr – 22:00 Uhr
Termin
Sonntag, 11. Oktober 2020, 19 Uhr (Beginn der Vorstellung)
Ort
Theater Ulm
Herbert-von-Karajan-Platz 1, 89073 Ulm

Kosten
18,50 - 31 €
Veranstalter
Theater Ulm
Kooperationspartner
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.

Wer ist Godot, auf den die beiden Obdachlosen Estragon und Wladimir warten? Steckt im Titel des Theaterstücks aus der Feder des Iren Samuel Beckett vielleicht „God“ – Gott? Auf jeden Fall regt das zum Klassiker gewordene Stück zum Nachdenken an über Gott und die Welt, über den Menschen und den Sinn des Lebens. Besteht der Lebenszweck allein im Warten, im Ausharren in einer zufälligen Existenz? Oder gibt es einen höheren Sinn, eine Verantwortung für dieses Leben und die Mitmenschen? Gibt es gar etwas Größeres, das auf uns zukommt?
Nach der Theateraufführung besteht die Möglichkeit, diesen Fragen in einem moderierten Gespräch nachzugehen, an dem unter anderem Dr. Oliver Schütz, Leiter der Katholischen Erwachsenenbildung teilnimmt.
Informationen zum Stück auf den Seiten des Theaters Ulm. Dort auch Möglichkeit zum Kartenkauf oder an der Theaterkasse, Tel. 0731 – 161 44 44.
Ein Interview zu "Warten auf Godot" mit Dr. Oliver Schütz, Leiter der Katholischen Erwachsenenbildung, erscheint in der Programmzeitung des Theaters Ulm und im Programmheft zur Aufführung.

Link zur Veranstaltung kopieren:

15.10.2020, 19:00 Uhr

Intensiv leben mit Leidenschaft

Geschichten mitten aus dem Leben mit der Autorin Christine Lammel

Ulm | 15.10.2020, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
noch
15
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Donnerstag, 15. Oktober 2020, 19.00 Uhr
Ort
St. Georg Gemeindehaus
Beethovenstr. 1, 89073 Ulm

Referent/in
Christine Lammel, Blaustein, M.A., freie Journalistin, Autorin, u.a. „Die Superweiber der Steinzeit“
Moderation: Dr. Wolfgang Steffel
Kosten
Eintritt frei. Spende erbeten.
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Anmeldung bis 14.10.2020 bei der Dekanatsgeschäftsstelle, Tel. 0731/920600, E-Mail: dekanat.eu@drs.de

Der Mensch ist viel mehr als ein isoliertes Individuum. Zu seiner Menschwerdung braucht er andere, die sich um ihn mit Liebe, Wärme, Nahrung und Fürsorge kümmern. Er kann nicht wirklich leben ohne die vielfältigsten Beziehungen zu anderen Menschen. Dieses Geflecht, in dem wir uns alle bewegen, ist in einem viel tieferen Sinn die gesamte Menschheit. Wir sind verbunden mit dem, der einst das Rad erfunden hat, weil wir diese vortreffliche Erfindung nutzen, sobald wir ein Auto oder sonst ein Gefährt mit Rädern benutzen. Man kann deshalb von einer unendlichen Vernetzung sprechen. In diesem vernetzten Leben und in den Begegnungen der Menschen gibt es auch Konflikte, Spannungen und Reibungen. Aus diesem Leben entstehen Geschichten von Liebe, Schmerz, Zärtlichkeit, von Trauer, von Wut aber auch von Schönheit, Erhabenheit und vielem mehr. Solche Geschichten sollen der Anstoß sein für eine Diskussion über unsere Möglichkeiten, als Christen in der Gesellschaft und in der Welt zu wirken, als Sauerteig, als Salz und als Licht – wie Jesus es uns aufgetragen hat.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
92ee0113

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

17.10.2020, 13:00 Uhr

Intuitiv männlich - Männer für die Gegenwart

75. Männertag der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Untermarchtal | 17.10.2020, 13:00 Uhr – 18.10.2020, 13:00 Uhr
Termin
Samstag, 17. - Sonntag, 18. Oktober 2020 im Bildungsform Kloster Untermarchtal
Ort
Bildungshaus des Klosters
Margarita-Linder-Straße 8, 89617 Untermarchtal

Referent/in
Dr. Andreas Heek, Leiter der Arbeitsstelle Männerseelsorge der Bischofskonferenz
Kosten
60 € einschl. Verpflegung; ggf. zzgl. Übernachtung
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Fachbereich Männer der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Das Team der Männerarbeit der Diözese lädt zum Jubiläums-Männertag mit Dr. Andreas Heek, Workshops, Begegnung und Gesprächen unter Männern sowie der A-Capella-Band MundARTmonika nach Untermarchtal ein.
Intuitiv Männlich - unter diesem Titel geht es beim 75. Männertag der Diözese um tragfähige Leitbilder von Männlichkeit heute. Männlichkeit muss nicht neu erfunden werden! Sie muss im Leben entwickelt werden, so der Impulsgebers, Dr. Andreas Heek. Sein Vorschlag: Männer können auf ihrer Intuition vertrauen, sich empathisch der Welt öffnen und ihre vielfältigen Lebenserfahrungen ins Spiel bringen.
75 Jahre Männertag, 75 Jahre Männerarbeit in der Diözese - Ordinariatsrat Dr. Joachim Drumm, Leiter der Hauptabteilung Kirche und Gesellschaft, wird dies würdigen, aber vor allem den Blick in die Zukunft richten. Wir reden darüber, was Männer mit Intuition und Inspiration heute in Kirche und Gesellschaft einbringen.
Vor allem soll beim Männertag erlebbar werden, was intuitive Männlichkeit ganz konkret sein kann. Deshalb gibt es am Samstag eine Reihe von Workshops, die persönliche Erfahrungen ermöglichen und Räume für den Austausch in kleinen Gruppen öffnen.
Schließlich soll gefeiert werden: Am Samstagabend singt die A-Capella-Band MundARTmonika für und mit den Teilnehmern und es gibt viel Zeit für Gespräche unter Männern. Der Männertag schließt am Sonntagmittag mit einem Gottesdienst und dem Mittagessen.
Informationen zum Programm und Anmeldung im unten eingestellten Flyer und bei der Männerarbeit der Diözese:
https://kirche-und-gesellschaft.drs.de/maenner/

Link zur Veranstaltung kopieren:

18.10.2020, 16:00 Uhr

Anton Bruckners Messen: Pulsierender Glaube

Credo-Musik-Projekt: Das Glaubensbekenntnis in Messen großer Komponisten

Ulm | 18.10.2020, 16:00 Uhr – 17:30 Uhr
noch
16
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Sonntag, 18. Oktober 2020, 16 - 17.30 Uhr
Ort
St. Georg Gemeindehaus
Beethovenstr. 1, 89073 Ulm

Referent/in
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten
Eintritt frei. Spende erbeten.
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Anmeldung bis 15.10. bei der Dekanatsgeschäftsstelle, Tel. 0731/920600, E-Mail: dekanat.eu@drs.de

Zu Bruckners beiden symphonischen Messen in f und d tritt die stilistisch selbstständige und eigenartige Messe in e für achtstimmigen Chor, Holz- und Blechbläser. In deren Credo ist die Schöpfung, die Zeugung des Sohnes und sein Herabstieg vom Himmel als ein zusammenhängendes Schöpfungsgeschehen gestaltet. Eines bereitet das andere, öffnet Raum für das nächste: eine einzige musikalische Figur, wie eine Drehen, ein Spinnen, eine Drehung, vielleicht ein Tanz, ein Tanz im Dreifaltigen? Auch die Auferstehung ist nicht explosiv, sondern pulsierend. Und beim Gericht wieder dieses Drehen: Neuschöpfung.
Die Reihe erschließt das Credo einer Messe. Die Auswahl erfolgt unter Hinsicht darauf, welche Vertonung eine besondere Botschaft für heute bietet.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
bd32d114

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

19.10.2020, 20:00 Uhr

China – Christliches Glaubensleben hinter Mauern

Religiöse Bildungsarbeit der vh ulm: China-Reihe

Ulm | 19.10.2020, 20:00 Uhr – 21:30 Uhr
Termin
Montag, 19. Oktober 2020, 20 - 21.30 Uhr
Ort
vh ulm EinsteinHaus Club Orange
Kornhausplatz 5, 89073 Ulm

Referent/in
P. Martin Welling, Steyler Missionar und Direktor des katholischen China-Zentrums bei Bonn
Kosten
6 €
Veranstalter
vh ulm mit der Katholischen und der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Ulm
Zusatzinformation
Die weiteren Termine der dreiteiligen Reihe: 16.11. und 7.12.2020

China arbeitet daran, sein Verwaltungssystem der Religionen zu perfektionieren. Harte restriktive Vorschriften für religiöse Angelegenheiten engen das Glaubens- und Gemeindeleben stark ein. Mit dem magischen Wort der »Sinisierung«, des »Chinesisch-Werdens«, wird seitens der kommunistischen Partei Chinas in alle religiöse Bereiche eingegriffen. Selbst theologische Inhalte sollen an die Ideologie und Sprachterminologie des »Sozialismus mit chinesischen Charakteristika« angepasst werden. Die Gemeindeleitungen sollen faktisch zu Werkzeugen der Politik gemacht zu werden. Die Vorschriften sind wie ein immer enger werdender Käfig, und dennoch: der Glaube lebt!
P. Martin Welling (65), Steyler Missionar und Direktor des katholischen China-Zentrums in Sankt Augustin bei Bonn, berichtet über das System der Religionsverwaltung und die immer intensiver werdende Unterdrückung des Glaubenslebens und der Religionsfreiheit in China. Besonderes Augenmerk soll dabei auf den Erfahrungen der katholischen Kirche in China liegen, ohne dabei Ausblicke auf die protestantische Kirche und die Hausgemeinden aus dem Auge zu verlieren.

Link zur Veranstaltung kopieren:

Seite:      1  2  3  4 

Programmheft zum Download

Wenn Sie unser gedrucktes Programmheft kostenlos zugeschickt bekommen wollen, teilen Sie uns bitte unter Kontakt Ihre Adresse mit.
Hier können Sie unser aktuelles Programmheft als PDF herunterladen:

Die keb fördert und organisiert die Katholische Erwachsenenbildung im Alb-Donau-Kreis und in der Stadt Ulm. Wir bieten Veranstaltungen und Kurse zu vielfältigen Themen, in unterschiedlichen Lebenssituationen und für verschiedene Zielgruppen.

  pCC-zertifiziert nach QVB Stufe B, für das Qualitätsmanagement

© 2020
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.
Olgastraße 137 | 89073 Ulm
Tel.: 0731 9 20 60 20 | keb.ulm@drs.de
https://keb-ulm.de

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag:
8.30 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.30 - 12.00 Uhr



design IruCom systems
Powered by IruCom WebCMS V8i -2020