Unser Veranstaltungsprogramm

Icon-Kalender
oder
27.10.2020, 19:30 Uhr

Friedrich von Spees „Güldenes Tugendbuch"

Ignatianische Impulse

Ulm | 27.10.2020, 19:30 Uhr – 21:00 Uhr
Termin
Dienstag, 27. Oktober 2020, 19.30 Uhr
Ort
Wengenkirche St. Michael
Wengengasse 10, 89073 Ulm

Referent/in
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten
Kostenfrei. Spende erbeten.
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Anmeldung erforderlich bis 12 Uhr am Veranstaltungstag bei der Dekanatsgeschäftsstelle, Tel. 0731/920600, E-Mail: dekanat.eu@drs.de

Die Spiritualität des Ignatius von Loyola (1491-1556), des Gründers der Jesuiten, hat ihre durch die Jahrhunderte große Popularität durch Papst Franziskus als erstem Jesuiten auf dem Stuhl Petri noch einmal steigern können. Im Jubiläum zur 10. Saison der „Ignatianischen Impulse“ werden im Geiste des Ignatius verschiedene „geistliche Übungsbücher“ vorgestellt. Ignatius steht selbst in einer langen Tradition der Seelenleitung. Und auch nach ihm wurden prägende „Exerzitien“ verfasst.

Dienstag, 27. Oktober 2020, 19.30 Uhr
Taugliche Haltungen einüben: Friedrich von Spees „Güldenes Tugendbuch“

Der Jesuit Spee (1591-1635) ist vor allem durch seine kritischen Einwendungen gegen Folter und Hexenwahn sowie seine Kirchenlieder bekannt, zu denen etwa „O Heiland, reiß die Himmel auf“ oder „Zu Betlehem geboren“ gehören. In seinem Tugend-Buch mit täglichen Übungen zu Glaube, Hoffnung und Liebe findet sich auch ein „Schönes Register verschiedener guter Werke“. Mit einem Stift markiert man zunächst blind einen Punkt auf einer Zahlentafel und schaut in einem Register nach, welches Werk einem unter dieser Nummer zufällt, etwa: „Habe ich wohl je einen armen Kranken um Gottes willen besucht?“

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
6a4e923

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

29.10.2020, 19:00 Uhr

„Hanswurstiaden, Kleinheldenspiele und Japanmission“

Theater im Ulmer Wengenstift des 18. Jahrhunderts

Ulm | 29.10.2020, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Noch Plätze frei
Termin
Donnerstag, 29. Oktober 2020, 19.00 Uhr
Ort
Wengensaal unter der Wengenkirche
Wengengasse 10, 89073 Ulm

Referent/in
Dr. Ulrich Scheinhammer-Schmid, Germanist und Historiker, Neu-Ulm
Kosten
5 €
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V

Ab 1730 wurde im Ulmer Wengenstift mit großer Intensität Theater gespielt, wie zahlreiche überlieferte Stücktexte und an andere Belege bezeugen. Auch schon davor gab es in dem katholischen Kloster inmitten des evangelischen Ulms ein reges Theaterleben, das bisher weniger greifbar ist. Ulrich Scheinhammer-Schmid stellt die großen Linien dieser reichen Theatertradition an ausgewählten Beispielen und Textproben von frommen und weniger frommen Stücken vor.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
55c9310

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

08.11.2020, 18:00 Uhr

Antisemitismus - Islamfeindlichkeit - Verschwörungsmythen

Im Zeichen des Regenbogens – Von der Hoffnung und Verantwortung als Christ

Öpfingen | 08.11.2020, 18:00 Uhr – 20:00 Uhr
Termin
Sonntag, 8. November 2020, 18.00 Uhr
Ort
Mehrzweckhalle
Schulstr. 27, 89614 Öpfingen

Referent/in
Dr. Michael Blume, Staatsministerium Baden-Württemberg
Veranstalter
"Christsein bewegt", Veranstaltungsreihe der Katholischen Seelsorgeeinheit Donau-Riß und der Evangelischen Kirchengemeinde Ersingen

Michael Blume ist Politik- und Religionswissenschaftler und Beauftragter der Landesregierung gegen Antisemitismus. Als religionswissenschaftlicher Buchautor und Blogger hat er zahlreiche Bücher und Texte zu den Themen Antisemitismus, Islam und Verschwörungsmythen veröffentlicht. Darunter im Patmosverlag:

  • Warum der Antisemitismus uns alle bedroht: Wie neue Medien alte Verschwörungsmythen befeuern
  • Islam in der Krise: Eine Weltreligion zwischen Radikalisierung und stillem Rückzug
  • Verschwörungsmythen: Woher sie kommen, was sie anrichten, wie wir ihnen begegnen können


Foto: www.blume-religionswissenschaft.de

Link zur Veranstaltung kopieren:

11.11.2020, 19:00 Uhr

Unfehlbar!?

150 Jahre Dogma der päpstlichen Unfehlbarkeit

Ulm | 11.11.2020, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Termin
Mittwoch, 11. November 2020, 19.00 Uhr
Ort
Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof
Olgastr. 137, 89073 Ulm

Referent/in
Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Kosten
4 €
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Zusatzinformation
Kombi-Veranstaltung: Diese Veranstaltung kann im Saal des Bischof-Sproll-Hauses besucht werden (begrenzte Teilnehmerzahl) oder Sie können sie live online mitverfolgen. Bitte teilen Sie bei der Anmeldung mit, ob Sie im Saal oder online teilnehmen wollen. Sie erhalten dann die Zugangsinformationen für das Internet.

Das Erste Vatikanische Konzil gipfelte vor 150 Jahren in der Erklärung der Unfehlbarkeit des Papstes. Wie kam es zu dieser durchaus umstrittenen Entscheidung? Was bewegte die einen, das Dogma durchzusetzen, während andere es zu verhindern suchten? Einblicke in einen kirchengeschichtlichen Vorgang mit Krimipotenzial – und weitreichenden Folgen bis heute.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
82bbc120

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

13.11.2020, 15:00 Uhr

Wahrsagen mit dem Würfellosbuch

Das „Buch der Schicksale“ von 1482

Ulm | 13.11.2020, 15:00 Uhr – 18:00 Uhr
Termin
Freitag, 13. November 2020, 15 Uhr
Ort
Stadtbibliothek, Vortragssaal
Vestgasse 1, 89073 Ulm

Referent/in
Alexander Rosenstock, Stellvertretender Bibliotheksleiter
Kosten
5 €
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Kooperationspartner
Stadtbibliothek Ulm

Die Stadtbibliothek Ulm hütet einen besonderen Schatz: das einzig erhaltene Exemplar des „Buchs der Schicksale“ in seiner ersten Auflage von 1482. Dieses gedruckte Würfellosbuch von Lorenzo Spirito erschien unter dem Originaltitel „Libro delle sorti“. Weil es zum Wahrsagen genutzt wurde, rief es die Kritik von Geistlichen und Gebildeten hervor. Jetzt wurde es erstmals ins Deutsche übertragen gedruckt. Wann, wenn nicht an einem Freitag den Dreizehnten ist der richtige Zeitpunkt, um mehr darüber zu erfahren. Wie sieht die Zukunft aus, mit was ist zu rechnen? Weil das Buch als Wahrsagemedium und Spiel gedacht ist, wird bei dieser Einführung auch davon Gebrauch gemacht.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
55c9340

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

15.11.2020, 10:00 Uhr

Vom Advent über Weihnachten bis Mariä Lichtmess

Geschichte und Brauchtum

Donaurieden | 15.11.2020, 10:00 Uhr – 11:30 Uhr
Termin
Sonntag, 15. November 2020, 10 Uhr
Ort
Kath. Gemeindehaus
Kirchenberg 25, 89155 Donaurieden

Referent/in
Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Veranstalter
Verband Katholisches Landvolk VKL
Kooperationspartner
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Der Weihnachtsfestkreis ist ein Höhepunkt im Kirchenjahr und voller Geheimnisse. Wieso begann der Advent einst mit der Martinsgans? Woher kommt der Weihnachtsbaum? Und was steckt hinter dem Fest Mariä Lichtmess? Diese und andere interessante Fragen stimmen auf die besondere Zeit ein. Vortrag mit Gespräch. Zuvor um 9 Uhr Gottesdienst in der Kirche St. Michael.

Link zur Veranstaltung kopieren:

16.11.2020, 20:00 Uhr

China – Chance oder Bedrohung?

Religiöse Bildungsarbeit der vh ulm: China-Reihe

Ulm | 16.11.2020, 20:00 Uhr – 21:30 Uhr
Termin
Montag, 16. November 2020, 20 - 21.30 Uhr
Ort
vh ulm EinsteinHaus Club Orange
Kornhausplatz 5, 89073 Ulm

Referent/in
Ulrich Hemel, Präsident des Weltethos-Institut Tübingen, Bundesvorsitzender des Bundes Katholischer Unternehmer
Matthias Niederführ, Juniorprofessor am China-Zentrum Tübingen
Kosten
6 €
Veranstalter
vh ulm mit der Katholischen und der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Ulm
Zusatzinformation
Der dritte Termine der dreiteiligen Reihe: 7.12.2020

Das Bild Chinas hat sich in den letzten Jahren enorm verändert. Vom »Entwicklungsland« zur »Weltmacht«, vom Experiment einer Sozialistischen Marktwirtschaft zur Kombination von Wirtschaftswachstum und Parteistaat, von der Wiederentdeckung konfuzianischer Tradition zur religiös-weltanschaulichen Unterdrückung. Auch in der Corona-Krise zeigte China zwei Seiten: Die Geringschätzung kritischer Stimmen zu Beginn, dann aber die sehr entschlossene Seuchenbekämpfung, bis hin zum aktuellen Propagandafeldzug mit globalen Tipps zur Krisenbewältigung. Aber: Welches Chinabild hilft uns? Wie soll und wie kann sich Deutschland verhalten, gerade angesichts des Zwiespalts zwischen wirtschaftlichen Interessen und dem Einsatz für Menschenrechte?
Ulrich Hemel beleuchtet die Thematik aus wirtschaftlicher Sicht. Er kennt China seit vielen Jahren aus persönlicher Anschauung und zahlreichen Kontakten.
Matthias Niedenführ ist ein ausgewiesener Spezialist für chinesische Kultur und Geschichte. Er steht zugleich in Kontakt mit führenden chinesischen Repräsentanten des öffentlichen und des wirtschaftlichen Lebens.

Link zur Veranstaltung kopieren:

17.11.2020, 19:30 Uhr

Joannes Baptista Sproll - Bischof im Widerstand

Sprolls Leben und seine Bezüge nach Ulm

Ulm | 17.11.2020, 19:30 Uhr – 21:30 Uhr
Termin
Dienstag, 17. November 2020, 19.30 Uhr
Ort
St. Georg Gemeindehaus
Beethovenstr. 1, 89073 Ulm

Referent/in
Prof. Dr. Dominik Burkard,
Professor für Kirchengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Würzburg
Kosten
4 €
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V

Aus einfachen oberschwäbischen Verhältnissen brachte er es zum Bischof der Diözese Rottenburg. Doch einfach war der Lebensweg von Joannes Baptista Sproll nicht. War es ein "Karriereknick" als er trotz Aussichten auf höhere Weihen Pfarrer im Ort Kirchen bei Ehingen wurde? Gerüchte aus dieser Zeit über eine angebliche Vaterschaft des Priesters kamen in Ulm vor Gericht. Dennoch wurde er Bischof und zeigte sich als entschlossener Gegner des Nationalsozialismus. Als "Volksverräter" verleumdet wurde Sproll als einziger deutscher Bischof von den Machthabern aus seiner Diözese vertrieben. Vor 75 Jahren, am 12. Juni 1945 endete sein Exil mit einem umjubelten Empfang in Ulm. Seit 2011 läuft das Verfahren zu seiner Seligsprechung. Der Vortrag geht auf wichtige Lebensstationen Sprolls und seine Bezüge nach Ulm und Ehingen ein. Er stellt dar, inwiefern Sproll als "Ikone des Widerstands" gelten kann.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
557595

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

21.11.2020, 09:00 Uhr

Jesus im Johannes-Evangelium

Ulm | 21.11.2020, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr
Termin
Samstag, 21. November 2020, 9.00 - 17.00 Uhr
Ort
St. Georg Gemeindehaus
Beethovenstr. 1, 89073 Ulm

Referent/in
Beate-Traum Peters, Pastoralreferentin
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent
Kosten
5,- Euro (inkl. Kaffee, Gebäck und Arbeitsmaterial). Teilnahme am Mittagessen auf eigene Rechnung (bei der Anmeldung angeben).
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Anmeldung bis 19.11. bei der Dekanatsgeschäftsstelle, Tel. 0731/920600, E-Mail: dekanat.eu@drs.de

Das Johannesevangelium wird auch das geistliche oder mystische Evangelium genannt. Es ist eine Schatzkammer spiritueller Weisheit. Wie kein anderes spricht es tiefe menschliche Sehnsüchte an. Die „Ich-bin-Worte“ etwa (Hirte, Weinstock, Wasser, Brot, Weg, Tür…) bieten elementare, unmittelbar zugängliche Bilder und Erfahrungen, die wir auch in anderen Religionen kennen. Ein Evangelium von großer Weite und Tiefe. Carlo Martini spricht vom Evangelium der Fülle und Freude. Das Leben in Fülle kommt in selbstloser Liebe, in der Hingabe zum Ausdruck. Wer von uns ist in der Lage, selbstlos zu lieben? Jesus möchte nach dem Zeugnis des Johannes, dass seine Freude in uns ist und dass unsere Freude vollkommen wird (Joh 15,11). So durchwaltet alles eine Atmosphäre gelassener Freude und erfüllten Menschseins. So wie die Schrift selbst, möchte auch der Tag Lebendigkeit und Lebensfreude spürbar werden lassen. 52mal kommt das Wort „Leben“ und „Lebendigmachen“ bei Johannes vor. Das ist eine Einladung, die 52 Wochen des neuen Jahres 2021 aus der Kraft des vierten Evangeliums zu leben – wirklich zu „leben“.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
55759115

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

27.11.2020, 19:30 Uhr

Die Wiederkunft Christi als wichtiges Glaubensgut wiederentdecken

Westerheim | 27.11.2020, 19:30 Uhr – 21:00 Uhr
Termin
Freitag, 27. November 2020, 19.30 Uhr
Ort
Kath. Gemeindehaus "Marienburg"
Kirchenplatz 4, 72589 Westerheim

Referent/in
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten
Eintritt frei. Spende erbeten.
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Informationen bei der Dekanatsgeschäftsstelle, Tel. 0731/920600, E-Mail: dekanat.eu@drs.de

Die Wiederkunft des Herrn ist weit weg vom heutigen Glaubensverständnis, aber fest verankert im Glaubensbekenntnis: „Er wird kommen zu richten die Lebenden und die Toten.“ Der Vortrag zeigt auf, dass das Thema ganz praktische Auswirkungen auf das Leben des Einzelnen und der Kirche haben kann. Die Wiederkunft Christi am Ende der Tage (nicht nur meiner Lebenstage, sondern am Ende der Welt insgesamt) zeigt die kollektive Sicht des Glaubens und kann so Gegenmittel gegen zu viel Individualismus sein. Die Wiederkunft nährt die Hoffnung, dass einst die ganze Menschheit Christus anerkennt, und damit hat die Wiederkunft auch interreligiöse Substanz. Und sie mäßigt eine zu langfristige kirchliche Planungswut, weil alles unter dem Vorbehalt einer früheren Wiederkunft Christi steht.

Link zur Veranstaltung kopieren:

Seite:      1  2  3  4 

Programmheft zum Download

Wenn Sie unser gedrucktes Programmheft kostenlos zugeschickt bekommen wollen, teilen Sie uns bitte unter Kontakt Ihre Adresse mit.
Hier können Sie unser aktuelles Programmheft als PDF herunterladen:

Die keb fördert und organisiert die Katholische Erwachsenenbildung im Alb-Donau-Kreis und in der Stadt Ulm. Wir bieten Veranstaltungen und Kurse zu vielfältigen Themen, in unterschiedlichen Lebenssituationen und für verschiedene Zielgruppen.

  pCC-zertifiziert nach QVB Stufe B, für das Qualitätsmanagement

© 2020
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.
Olgastraße 137 | 89073 Ulm
Tel.: 0731 9 20 60 20 | keb.ulm@drs.de
https://keb-ulm.de

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag:
8.30 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.30 - 12.00 Uhr



design IruCom systems
Powered by IruCom WebCMS V8i -2020