Unser Veranstaltungsprogramm

Icon-Kalender
oder
20.08.2020, 19:00 Uhr

Bierkonvent zu Ehren Bernhards von Clairvaux

„Bier beweist, dass Gott den Menschen liebt“

Ulm-Wiblingen | 20.08.2020, 19:00 Uhr – 19:00 Uhr
Termin
Donnerstag, 20. August 2020, 19 Uhr
Ort
Biergarten beim Albvereinshäusle, Freizeitgelände Binsenweiher,
Kutschenberg 44, Ulm-Wiblingen

Referent/in
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten
Eintritt frei, Spenden erbeten, Getränke und Essen auf eigene Rechnung
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Anmeldung bis 19.8. bei Dekanatsgeschäftsstelle,
Tel.: 0731/9206010,
dekanat.eu@drs.de

Am Gedenktag des heiligen Bernhard von Clairvaux wird dessen Traktat über die Gottesliebe gelesen, der auch viel vom Geist des heiligen Augustinus atmet, dessen Namenstag am 28. des Monats folgt. Bernhard nimmt den Ausgang von der These: „Der Grund, Gott zu lieben, ist Gott. Das Maß ist, ohne Maß zu lieben.“ Das Motto knüpft an ein Wort von Benjamin Franklin an: „Bier ist der Beweis dafür, dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will.“ Alle mit Namen Bernhard, Bernd, August und Augusta bekommen ein Freibier zum Namenstag. Es werden Biersorten des Münchner Augustiner-Bräu sowie verschiedene zünftige Vesper gereicht.

Link zur Veranstaltung kopieren:

29.08.2020, 16:00 Uhr

Mit der Göttlichen Komödie durch Ulm

Auf Dantes Spuren von der Höll ins Paradies

Ulm | 29.08.2020, 16:00 Uhr – 17:30 Uhr
noch
17
Tage zum Anmeldeschluss!
Termin
Samstag, 29. August 2020, 16 - 17.30 Uhr
Referent/in
Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Kosten
4 €
Anmeldung
erforderlich!
Zusatzinformation
Treffpunkt: Ulm, am Gänsturm (Ecke Turmgasse/Zeughausgasse)
Die Führung findet statt, sofern es die Corona-Bestimmungen zum Veranstaltungstermin zulassen.

Mit der "Göttlichen Komödie" hat der berühmte italienische Dichter Dante ein großartiges Werk geschaffen. Es hat Literatur, Kunst, Philosophie und Theologie entscheidend beeinflusst. Diese Führung durch Ulm stellt die Göttliche Komödie vor. Der Spaziergang führt - wie Dantes eigener Weg - von der Hölle über das Fegefeuer ins Paradies.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
93e2d12

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

04.09.2020, 18:00 Uhr

Wochenende für Väter und Söhne

Dietenheim-Regglisweiler | 04.09.2020, 18:00 Uhr – 06.09.2020, 13:00 Uhr
Termin
Freitag, 4. September, 18 Uhr - Sonntag, 6. September 2020, 13 Uhr
Ort
Tagungshaus Kloster Brandenburg
Am Schlossberg 3, 89165 Dietenheim-Regglisweiler

Referent/in
Pater Paulus Maria Tautz CFR
Kosten
35 € (Vater) / 10 € (Kind) zuzüglich Kost und Logis
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Kloster Brandenburg/Iller e.V.
Zusatzinformation
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter:
E-Mail: info@kloster-brandenburg.de,
Tel.: 07347 955 0, www.kloster-brandenburg.de

Gemeinsame Erinnerungen schaffen. Schmieden schmiedet zusammen. Handwerkliches Geschick und Teamwork wird gefördert. Waldwanderung mit Waldmesse und vieles mehr. Seid dabei! Ein intensives Beziehungswochenende für Väter und Söhne (ab 9 Jahren).

Link zur Veranstaltung kopieren:

13.09.2020, 11:00 Uhr

Engelskonzert und Höllensturz

Online-Vortrag zu den einstigen Deckengemälden der Wengenkirche

Online-Veranstaltung | 13.09.2020, 11:00 Uhr – 11:45 Uhr
Termin
Sonntag, 13. September 2020, 11.00 – 11.45 Uhr
Referent/in
Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Kosten
kostenfrei
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Kooperationspartner
Kirchengemeinde St. Michael zu den Wengen
Zusatzinformation
Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsinformationen, um an diesem Vortrag online mit einem Gerät mit Internetzugang teilnehmen zu können.

Die Decke der Wengenkirche hat über die Jahrhunderte nachhaltige Veränderungen erfahren. Ein Höhepunkt war, als der Künstler Franz Martin Kuen sie ab 1743 mit prächtigen Fresken ausmalte. Zwar wurden sie 1944 zerstört, aber kurz zuvor noch fotografiert. Die Bilder werden in einem Online-Vortrag präsentiert und erläutert. Die Geschichte und Geschichten dieser Kirchendecke werden so lebendig.
Ein Beitrag zum Tag des offenen Denkmals.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
118ea69

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

13.09.2020, 14:00 Uhr

Schutz vor Pest und Seuchen

Online-Vortrag über den einstigen Pestaltar der Wengenkirche

Online-Veranstaltung | 13.09.2020, 14:00 Uhr – 14:45 Uhr
Termin
Sonntag, 13. September 2020, 14.00 – 14.45 Uhr
Referent/in
Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Kosten
kostenfrei
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Kooperationspartner
Kirchengemeinde St. Michael zu den Wengen
Zusatzinformation
Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsinformationen, um an diesem Vortrag online mit einem Gerät mit Internetzugang teilnehmen zu können.

Die Ulmer Wengenkirche schmückte einst ein eindrucksvoller Altar des Ulmer Künstlers Martin Schaffner (um 1513/14). Geschaffen als Objekt der Frömmigkeit, fiel der Altar 1803 bei der Auflösung des Wengenklosters an Bayern und wurde zu einem Museumsobjekt umfunktioniert. Die erhaltenen Altarflügel und ihre Geschichte werden in diesem Online-Vortrag präsentiert. Sie zeigen, wie man sich vor 500 Jahren die Herkunft und Verbreitung von Seuchen vorstellte. Die Darstellung illustriert den Schutz vor Pest und Seuchen und damit ein heute aktuelles Motiv.
Ein Beitrag zum Tag des offenen Denkmals.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
fe3e270

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

14.09.2020, 08:30 Uhr

Erfahrberer Atem

Atemkurse

Neu-Ulm | 14.09.2020, 08:30 Uhr – 14.12.2020, 19:00 Uhr
Termin
Kurs 1 (montags): 14. September – 14. Dezember 2020 (11x), jeweils von 8.30 - 10.00 Uhr.

Kurs 2 (montags): 14. September – 14. Dezember 2020 (11x), jeweils von 18.30 - 20.00 Uhr.

Kurs 3 (dienstags), für Fortgeschrittene: 15. September – 08. Dezember 2020 (11x), jeweils von 17.30 - 19.00 Uhr.
Ort
"Atemräume"
An der Schießmauer 26, 89231 Neu-Ulm

Referent/in
Margaretha Zipplies, Atempädagogin und Tanzleiterin
Kosten
€ 126,50 (Kurse 1 und 2), € 132 (Kurs 3)
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Margaretha Zipplies [www.atem-tanz.de]
Zusatzinformation
Anmeldung per E-Mail: margaretha@atem-tanz.de oder Tel.: 0731 / 85771
Die Kurse berücksichtigen die notwendigen Maßnahmen wegen Corona: Abstand, Belüftung und Hygiene sind sichergestellt.

Körper, Geist und Seele - Innen und Außen - alles ist verbunden durch den Atem
Die Kurse bieten leicht auszuführende Körperübungen, die sich gut in den Alltag integrieren lassen. Sie fördern die Lebenskraft, Präsenz, Gelassenheit und Kreativität. Nach Prof. Ilse Middendorf.

Link zur Veranstaltung kopieren:

23.09.2020, 19:30 Uhr

Einfach. Sein.

(Selbst)Mitgefühl durch Meditation für Mütter

Ulm | 23.09.2020, 19:30 Uhr – 22:00 Uhr
Termin
4 x mittwochs 19.30 - 22 Uhr 23.9. / 30.9. / 7.10. und 14.10.2020
Ort
Waldorfschule am Illerblick
Am Unteren Kuhberg 22, 89077 Ulm

Referent/in
Manuela Delhey, M.A. , Dipl. Musiktherapeutin, Achtsamkeitslehrerin (mbsr/mbct)
Kosten
70 €
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Zusatzinformation
Für alle, die bereits einen Einfach.Sein. - Kurs besucht haben.
Alleinerziehende können auf Anfrage von den Kosten befreit werden, da der Kurs durch das Landesprogramm STÄRKE förderfähig ist.

'Metta' ist ein Wort aus der altindischen Sprache Pali und bedeutet liebende Güte, Herzenswärme, Wohlwollen. In der Metta-Meditation nehmen wir Kontakt zu unserem Herzen und unseren Herzensqualitäten auf.
- Wir kultivieren bewusst eine liebevolle, aufgeschlossene und gütige Haltung uns selbst und anderen Menschen / Wesen gegenüber.
- Wir wenden uns unserem Herzensraum zu und gehen mit ihm in einen Dialog, lauschen, hören zu.
Aus dem Herzen heraus ist es möglich, auch schwierige Gefühle und die dahinterliegenden Bedürfnisse zu umarmen und eine Sprache der Selbstunterstützung zu entwickeln. Dies hilft uns, uns selbst, unseren Kindern und Mitmenschen mit Wertschätzung und Gelassenheit zu begegnen.
Kursinhalte:
Körperwahrnehmung, leichte Yogaübungen, angeleitete Meditationen im Sitzen und im Gehen, achtsame Kommunikation, Infos und Austausch zu stressrelevanten Themen

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
7cd1549

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

26.09.2020, 14:30 Uhr

„Mit Bibel und Rucksäckchen“ rund um Wiblingen

Ulm-Wiblingen | 26.09.2020, 14:30 Uhr – 18:00 Uhr
Termin
Samstag, 26. September 2020, 14.30 - 18 Uhr
Referent/in
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten
Keine Gebühr, Vesper auf eigene Rechung
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Treffpunkt: Ulm-Wiblingen, Nikolauskapelle auf dem Friedhof, Haltestelle Oberer Wirt
Anmeldung bis 24.9. bei: Dekanatsgeschäftsstelle,
Tel.: 0731/9206010,
dekanat.eu@drs.de

Link zur Veranstaltung kopieren:

29.09.2020, 09:30 Uhr

Eltern-Kind-Programm EKP

An Angebot für junge Familien

Ulm-Söflingen | 29.09.2020, 09:30 Uhr – 02.02.2021, 11:00 Uhr
Termin
15 x dienstags, jeweils von 9.30 - 11.00 Uhr
29. September 2020 bis 2. Februar 2021
Ort
Kath. Pfarrheim
Harthauser Str. 36, 89081 Ulm-Söflingen

Referent/in
Sibylle Rau-Staud, EKP-Kursleiterin
Kosten
60 € je Familie
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Kooperationspartner
Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Söflingen
Zusatzinformation
Neue Uhrzeit: 9.30 - 11 Uhr!
Mögliche Termine für Elterntreffen, Familien- oder Vater-Kind-Aktion werden im Kurs abgesprochen.

Sie haben ein Kind unter drei Jahren und suchen Kontakt und Austausch mit anderen Eltern? Sie möchten die Entwicklung Ihres Kindes gut begleiten und suchen Anregungen für den Familienalltag? Sie sind interessiert an vielfältigen Familien- und Erziehungsthemen? Dann besuchen Sie eine Gruppe des Eltern-Kind-Programms!
EKP®-bedeutet - wöchentliche Treffen von ca. 6 - 8 Müttern / Vätern mit ihren Kindern (Geschwister willkommen) mit einem festen Programm - qualifizierte Leitung durch ausgebildeten EKP®-Kursleiterinnen - gemeinsames Spielen von Eltern mit ihren Kindern - viel Bewegung, Sinnes- und Materialerfahrungen für Ihr Kind - Aktivitäten, die dem Entwicklungsstand Ihres Kindes entsprechen - Ideen und Anregungen für Zuhause - zusätzlich: Elterntreffen, Veranstaltungen für die ganze Familie bzw. Vater-Kind-Aktionen. Das EKP® begleitet junge Familien mit Kindern bis zu drei Jahren und schafft eine breite Basis für die Entwicklung der Kinder. Es bietet Müttern und Vätern unabhängig von ihrer Lebensform, Religion oder Nationalität eine wohnortnahe Begegnung mit anderen Eltern in ähnlicher Lebenssituation. Es wurde von der Katholischen Erwachsenenbildung in München-Freising entwickelt und wird nun auch von der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau angeboten. Unterstützt wird dieses Angebot durch die Katholische Erwachsenenbildung der Diözese Rottenburg-Stuttgart und den Fachbereich Ehe und Familie der Diözese.
Die Teilnahmegebühren sind ein Einführungspreis in der Projektphase. Für diesen Kurs können Gutscheine der Stadt Ulm für Elternbildung eingelöst werden. Familien in besonderen Lebenssituationen (Alleinerziehende, Familien mit Mehrlingen, Patchwork-Familien ...) können über die STÄRKE-Förderung des Landes Baden-Württemberg kostenlos teilnehmen. Eine Teilnahme soll nicht aus finanziellen Gründen scheitern; bitte nehmen Sie in diesem Fall mit uns Kontakt auf.

Link zur Veranstaltung kopieren:

29.09.2020, 19:30 Uhr

Ignatianische Impulse

Die Geistlichen Übungen des Ignatius von Loyola und anderer Exerzitien aus zwei Jahrtausenden

Ulm | 29.09.2020, 19:30 Uhr – 21:00 Uhr
Termin
Dienstag, 29. September 2020, 19.30 Uhr
Ort
Wengenkirche St. Michael
Wengengasse 10, 89073 Ulm

Referent/in
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Neuer Ort: die Impulse finden nicht in der Nikolauskapelle, sondern in der Wengenkirche statt.
Anmeldung erforderlich beim Dekanat, Tel. 0731/920600

Die Spiritualität des Ignatius von Loyola (1491-1556), des Gründers der Jesuiten, hat ihre durch die Jahrhunderte große Popularität durch Papst Franziskus als erstem Jesuiten auf dem Stuhl Petri noch einmal steigern können. Im Jubiläum zur 10. Saison der „Ignatianischen Impulse“ werden im Geiste des Ignatius verschiedene „geistliche Übungsbücher“ vorgestellt. Ignatius steht selbst in einer langen Tradition der Seelenleitung. Und auch nach ihm wurden prägende „Exerzitien“ verfasst.

Dienstag, 29. September 2020, 19.30 Uhr
Jesus als Gefährten erwählen: Thomas von Kempens Betrachtung „Nachfolge Christi“

Thomas von Kempen (1379-1471) verfasste ein Buch, das nach der Bibel als meist gedrucktes christliches Erbauungsbuch gilt. Es ist das berühmteste Zeugnis der devotio moderna, einer Ende des 14. Jahrhunderts in den Niederlanden entstandenen Frömmigkeitsbewegung, deren Anhänger ohne Bindung an Gelübde und Regeln mitten in der Welt unter Beachtung der Armut gemeinsam lebten. Nicht zufällig war die „Nachfolge Christi“ eines der Lieblingsbücher des Ignatius. Das Erbe der Bewegung lebt wesentlich in den geistlichen Übungen des Ignatius fort.

Dienstag, 27. Oktober 2020, 19.30 Uhr
Taugliche Haltungen einüben: Friedrich von Spees „Güldenes Tugendbuch“

Der Jesuit Spee (1591-1635) ist vor allem durch seine kritischen Einwendungen gegen Folter und Hexenwahn sowie seine Kirchenlieder bekannt, zu denen etwa „O Heiland, reiß die Himmel auf“ oder „Zu Betlehem geboren“ gehören. In seinem Tugend-Buch mit täglichen Übungen zu Glaube, Hoffnung und Liebe findet sich auch ein „Schönes Register verschiedener guter Werke“. Mit einem Stift markiert man zunächst blind einen Punkt auf einer Zahlentafel und schaut in einem Register nach, welches Werk einem unter dieser Nummer zufällt, etwa: „Habe ich wohl je einen armen Kranken um Gottes willen besucht?“

Und zu einem späteren Zeitpunkt:

Sich von Gott helfen lassen: Martin Heideggers Philosophische Betrachtungen „Vom Ereignis“
Martin Heidegger (1889-1976), Sohn eines Mesners aus Meßkirch und kurze Zeit sogar im Noviziat der Jesuiten, hat sich im Laufe seines Denkweges vom christlichen Glauben abgewendet und sich ganz dem Seinsdenken hingegeben. Trotzdem kann man manche seiner Bücher als geistliche Übungen lesen, zuvörderst die „Beiträge zur Philosophie“.

Den Alltag mit Hingabe gestalten: Papst Franziskus’ apostolisches Schreiben „Über den Ruf zur Heiligkeit“
Papst Franziskus (*1936) schreibt: „Es gefällt mir, die Heiligkeit im geduldigen Volk Gottes zu sehen: in den Eltern, die ihre Kinder mit so viel Liebe erziehen, in den Männern und Frauen, die arbeiten, um das tägliche Brot nach Hause zu bringen, in den Kranken, in den älteren Ordensfrauen, die weiter lächeln.“ Dies nennt es die „Beständigkeit eines tagtäglichen Voranschreitens“. Er nennt ein Beispiel: Eine Frau trifft eine Nachbarin, die herumkritisiert. Die Frau aber sagt sich innerlich: „Nein, ich werde über niemanden schlecht reden."

Link zur Veranstaltung kopieren:

Programmheft zum Download

Wenn Sie unser gedrucktes Programmheft kostenlos zugeschickt bekommen wollen, teilen Sie uns bitte unter Kontakt Ihre Adresse mit. Hier können Sie unser aktuelles Programmheft als PDF herunterladen:

Die keb fördert und organisiert die Katholische Erwachsenenbildung im Alb-Donau-Kreis und in der Stadt Ulm. Wir bieten Veranstaltungen und Kurse zu vielfältigen Themen, in unterschiedlichen Lebenssituationen und für verschiedene Zielgruppen.

  pCC-zertifiziert nach QVB Stufe B, für das Qualitätsmanagement

© 2020
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.
Olgastraße 137 | 89073 Ulm
Tel.: 0731 9 20 60 20 | keb.ulm@drs.de
https://keb-ulm.de

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag:
8.30 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.30 - 12.00 Uhr



design IruCom systems
Powered by IruCom WebCMS V8i -2020