Unser Veranstaltungsprogramm

Icon-Kalender
oder
15.11.2020, 10:00 Uhr

Vom Advent über Weihnachten bis Mariä Lichtmess

Geschichte und Brauchtum

Donaurieden | 15.11.2020, 10:00 Uhr – 11:30 Uhr
Termin
Sonntag, 15. November 2020, 10 Uhr
Ort
Kath. Gemeindehaus
Kirchenberg 25, 89155 Donaurieden

Referent/in
Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Veranstalter
Verband Katholisches Landvolk VKL
Kooperationspartner
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Der Weihnachtsfestkreis ist ein Höhepunkt im Kirchenjahr und voller Geheimnisse. Wieso begann der Advent einst mit der Martinsgans? Woher kommt der Weihnachtsbaum? Und was steckt hinter dem Fest Mariä Lichtmess? Diese und andere interessante Fragen stimmen auf die besondere Zeit ein. Vortrag mit Gespräch. Zuvor um 9 Uhr Gottesdienst in der Kirche St. Michael.

Link zur Veranstaltung kopieren:

17.11.2020, 19:30 Uhr

Joannes Baptista Sproll - Bischof im Widerstand

Sprolls Leben und seine Bezüge nach Ulm

Ulm | 17.11.2020, 19:30 Uhr – 21:30 Uhr
Termin
Dienstag, 17. November 2020, 19.30 Uhr
Ort
St. Georg Gemeindehaus
Beethovenstr. 1, 89073 Ulm

Referent/in
Prof. Dr. Dominik Burkard,
Professor für Kirchengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Würzburg
Kosten
4 €
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V

Aus einfachen oberschwäbischen Verhältnissen brachte er es zum Bischof der Diözese Rottenburg. Doch einfach war der Lebensweg von Joannes Baptista Sproll nicht. War es ein "Karriereknick" als er trotz Aussichten auf höhere Weihen Pfarrer im Ort Kirchen bei Ehingen wurde? Gerüchte aus dieser Zeit über eine angebliche Vaterschaft des Priesters kamen in Ulm vor Gericht. Dennoch wurde er Bischof und zeigte sich als entschlossener Gegner des Nationalsozialismus. Als "Volksverräter" verleumdet wurde Sproll als einziger deutscher Bischof von den Machthabern aus seiner Diözese vertrieben. Vor 75 Jahren, am 12. Juni 1945 endete sein Exil mit einem umjubelten Empfang in Ulm. Seit 2011 läuft das Verfahren zu seiner Seligsprechung. Der Vortrag geht auf wichtige Lebensstationen Sprolls und seine Bezüge nach Ulm und Ehingen ein. Er stellt dar, inwiefern Sproll als "Ikone des Widerstands" gelten kann.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
d99005

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

29.11.2020, 16:00 Uhr

Heinrich Ignaz Franz Bibers Missa Alleluja und Missa Salisburgensis: Weiter und immer weiter glauben

Credo-Musik-Projekt: Das Glaubensbekenntnis in Messen großer Komponisten

Ulm | 29.11.2020, 16:00 Uhr – 17:30 Uhr
Termin
Sonntag, 29. November 2020, 16 - 17.30 Uhr
Ort
St. Georg Gemeindehaus
Beethovenstr. 1, 89073 Ulm

Referent/in
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten
Eintritt frei. Spende erbeten.
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Anmeldung bis 26.11. bei der Dekanatsgeschäftsstelle, Tel. 0731/920600, E-Mail: dekanat.eu@drs.de

Schon als Geiger erweiterte Biber die Klangmöglichkeiten dieses Instruments, deren Höhepunkt in den Sonaten für Violine alleine von Bach erreicht werden sollte, durch die Scordatura, das heißt die Umstimmung der Saiten. Einmal verlangt er in diesen Rosenkranzsonaten sogar, die mittleren Saiten zu vertauschen, so dass diese sich zwischen Steg und Saitenhalter kreuzen: Das Kreuz wendet den Tod ins Leben! Halleluja! Österlicher Lebensraum auch in den beiden Messen mit einmal 36 und dann sogar 53 Vokal- und Instrumentalstimmen, die auf bis zu sieben räumlich getrennte Musikgruppen bis hinauf auf die Orgelemporen unter der Kuppel des Salzburger Domes verteilt wurden: Breiter, weiter, höher, hinein ins ewige Leben!
Die Reihe erschließt das Credo einer Messe. Die Auswahl erfolgt unter Hinsicht darauf, welche Vertonung eine besondere Botschaft für heute bietet.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
f3be730

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

05.12.2020, 19:00 Uhr

Märchenzauber für Erwachsene

Ein zauberhafter Abend auf Schloss Klingenstein

Blaustein-Klingenstein | 05.12.2020, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Noch Plätze frei
Termin
Samstag, 5. Dezember 2020, 19 - 21 Uhr
Ort
Schloss Klingenstein
Schloßstraße 41, 89134 Blaustein

Referent/in
Anne Pröbstle, Gästeführerin
Kosten
18 € (einschl. Getränke und Gebäck)
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Zusatzinformation
Die Teilnehmerzahl ist wegen der Corona-Abstände begrenzt.

Wenn die Vorfreude auf Weihnachten beginnt und der Duft von Plätzchen die warmen Stuben erfüllt, dann ist es Zeit für heitere und nachdenkliche Märchen, Sagen und Legenden über gute Geister, böse Hexen, Glück und Unglück, Liebe und Verrat!
Freuen Sie sich auf einen zauberhaften Abend im einzigartigen Märchenzimmer von Schloss Klingenstein mit Glühwein, Tee und Gebäck - am kuschlig warmen Ofen!

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
a65fa84

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

07.12.2020, 19:00 Uhr

Georg Friedrich Hegel - der große Geist

Ein Lebensbild zum 250. Geburtstag des Philosophen

Online-Veranstaltung | 07.12.2020, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Termin
Montag, 7. Dezember 2020, 19 Uhr
Referent/in
Dr. Konrad Utz, Professor für Philosophie, Bundesuniversität von Ceará, Fortaleza/Brasilien
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Zusatzinformation
Online-Veranstaltung. Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsinformationen, um an diesem Vortrag online mit einem Gerät mit Internetzugang teilnehmen zu können.

Er wurde zum schwäbischen Exportschlager. Der 1770 in Stuttgart geborene Georg Friedrich Hegel entwickelte eine Philosophie, die um die Welt ging. Bis heute findet der gescheite Kopf des deutschen Idealismus Aufmerksamkeit, etwa in Brasilien. Dort lehrt Prof. Konrad Utz, der wie Hegel in Tübingen studierte. Er berichtet über die Person und das Werk dieses Denkers. Was fasziniert an ihm und seiner Weltdeutung bis heute?

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
006f081

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

15.12.2020, 19:00 Uhr

Die Geburt Jesu in Bibel und Koran

Online-Veranstaltung

Online-Veranstaltung | 15.12.2020, 19:00 Uhr – 20:00 Uhr
Termin
Dienstag, 15. Dezember 2020, 19 Uhr
Referent/in
Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Zusatzinformation
Online-Veranstaltung. Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsinformationen, um an diesem Vortrag online mit einem Gerät mit Internetzugang teilnehmen zu können.

Eine Weihnachtsgeschichte gibt es auch im Koran. Dabei finden sich erstaunliche Ähnlichkeiten, aber auch entscheidende Unterschiede in den Erzählungen über die Geburt Jesu bei Christen und Muslimen. Ein Vergleich der Texte zeigt, welche Bedeutung Jesus im Christentum und im Islam hat.

Reihe: Jesus in den Weltreligionen
Zweiteiliges Angebot: Jesus in Bibel und Koran

Jesus spielt als Prophet Isa eine wichtige Rolle im Islam. Seine Mutter Maria ist die einzige Frau, die als Maryam namentlich im Koran genannt wird. Anhand dieser bedeutsamen Personen lassen sich Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden großen Weltreligionen Christentum und Islam besser verstehen.
Nächste Veranstaltung: Tod und Auferstehung Jesu in Bibel und Koran, 17. März 2021

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
006f0110

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

16.12.2020, 19:00 Uhr

Ludwig van Beethovens Religiosität

Mit Gottes Hilfe: Mensch, hilf dir selbst!

Ulm | 16.12.2020, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Termin
Mittwoch, 16. Dezember 2020, 19.00 Uhr
Ort
St. Georg Gemeindehaus
Beethovenstr. 1, 89073 Ulm

Referent/in
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten
Eintritt frei. Spende erbeten.
Anmeldung
Informationen und Anmeldung beim Veranstalter
Veranstalter
Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm
Zusatzinformation
Anmeldung bis 16.12., 12 Uhr bei der Dekanatsgeschäftsstelle, Tel. 0731/920600, E-Mail: dekanat.eu@drs.de

Als der junge böhmische Komponist Ignaz Moscheles einen Klavierauszug der Oper Fidelio erstellt und am Ende handschriftlich vermerkt „beendet mit Gottes Hilfe“, schreibt der Meister kurzerhand darunter: „O Mensch, hilf dir selber!“. Das ist allerdings keine Ablehnung Gottes, denn wir kennen auch Wortzeugnisse höchster Gottergebenheit des heroischen Komponisten: „Nur auf deine unwandelbare Güte, o Gott, will ich mein ganzes Vertrauen setzen.“ Als Beethoven in sein Konversationsheft schreibt: „Ich sehe aber nicht ein, warum Jesus sich für Gott ausgab“, rügt ich sein Neffe Karl mit einem frei und ungenau zitierten Bibelzitat. Es stehe dort doch deutlich: „Ich bin Gottes Sohn; wer nicht an mich glaubt, der glaubt auch nicht an meinen Vater“. Die Religiosität Beethovens spiegelt vielfältige Spannungen: Kampf und Verzweiflung, Mündigkeitsstreben und Wunsch nach Geborgenheit, Gottessehnsucht und Glaubenskrise, Leidwiderfahrnis und Sinnsuche. Am Vorabend des 250sten Geburtstags Beethovens (*17.12.1770), gewissermaßen als „Erste Vesper“ zu diesem besonderen Gedenken, führt eine Spurensuche in dessen religiöse Erfahrungswelt. Dazu gibt es einerseits Musikbeispiele aus der Missa Solemnis, den Gellert-Liedern sowie aus Symphonien und Streichquartetten, andererseits einen Blick in die Erbauungsschriften aus Beethovens Bibliothek, seine zahlreichen handschriftlichen Anmerkungen etwa in Christian Sturms „Betrachtungen über die Werke Gottes auf alle Tage des Jahres“ oder Johann Michael Sailers Übersetzung der „Nachfolge Christi“ von Thomas von Kempen, wo Sailer, mit dem Beethoven in persönlichem Briefkontakt war, im Vorwort schreibt, dass dieses Buch „aus dem Herzen hervorging und wieder zu Herzen gehen will“, was Beethoven womöglich zum Motto seiner großen Messe in D inspirierte: „Von Herzen! Möge es wieder zu Herzen gehen!“

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
62c49119

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

14.01.2021, 19:00 Uhr

Heimsuchungen Gottes?

Seuchen und das Christentum

Ulm | 14.01.2021, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Termin
Donnerstag, 14. Januar 2021, 19.00 Uhr
Ort
Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof
Olgastr. 137, 89073 Ulm

Referent/in
Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm,
Richard Münst, Klinikseelsorger, Uniklinik Ulm
Kosten
4 €
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Zusatzinformation
Kombi-Veranstaltung: Diese Veranstaltung kann im Saal des Bischof-Sproll-Hauses besucht werden (begrenzte Teilnehmerzahl) oder Sie können sie live online mitverfolgen. Bitte teilen Sie bei der Anmeldung mit, ob Sie im Saal oder online teilnehmen wollen. Sie erhalten dann die Zugangsinformationen für das Internet.

Sind Pest und andere Seuchen eine Strafe Gottes für die Sünden der Menschen? Wie Christen in der Geschichte bis zur Corona-Pandemie heute solche Nöte gedeutet und bewältigt haben, zeigt diese Veranstaltung. Sie fragt auch danach, wie gläubige Menschen ganz persönlich damit umgehen, wenn Krankheit und Leid in ihr Leben einbrechen.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
a65fa109

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

05.02.2021, 15:00 Uhr

Märchenseminar

Wenn die Not am höchsten ist …

Oberdischingen | 05.02.2021, 15:00 Uhr – 06.02.2021, 18:30 Uhr
Noch Plätze frei
Termin
Freitag, 5. und Samstag, 6. Februar 2021
Ort
Haus St. Jakobus
Kapellenberg 58-60, 89610 Oberdischingen

Referent/in
Helga Petri, Ulm und Marie-Luise Kost, Weidenstetten
Kosten
45 Euro zzgl. Verpflegung 35 Euro und ggf. Übernachtung
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
keb Ulm-Alb-Donau e.V
Zusatzinformation
Beginn Freitag um 15 Uhr, Ende Samstag ca. 18.30 Uhr

Zu allen Zeiten haben Menschen Krisenzeiten durchlebt, so wie weltweit Menschen in diesem Jahrhundert durch die Finanzkrise und kürzlich die Coronakrise gebeutelt wurden. Auch in den Märchen der Völker werden immer wieder Krisen geschildert, welche die Märchenheldinnen und -helden zu bewältigen haben. Die Art, wie sie vorgehen, unterscheidet sich dabei.
Anhand eines Märchens erzählen wir von einer solchen Krisenbewältigung. Das Märchen, das dabei im Mittelpunkt stehen soll, wird uns auf vielfältige Weise begleiten: wir nähern uns ihm in Plenums- und Gruppengesprächen, Symbolbetrachtung, Meditation und künstlerischer Gestaltung.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur Offenheit für etwas Neues.

 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Straße *
PLZ *
Ort *
weitere Teilnehmende
 
 

Mit meiner Anmeldung versichere ich, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
E-Mail Kommunikation

Freiwillige Zustimmung durch Anklicken:
Ich bin damit einverstanden, dass mir die keb Ulm-Alb-Donau Informationen zur ihrem Veranstaltungsprogramm per E-Mail zusendet und zu diesem Zweck meine Kontaktdaten speichert. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
 
Mitteilung an die keb
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
62c4980

 

Link zur Veranstaltung kopieren:

14.02.2021, 09:00 Uhr

Antigone

VIS-À-VIS — Theater und Kirche im Dialog

Ulm | 14.02.2021, 09:00 Uhr – 11:00 Uhr
Termin
Sonntag, 14. Februar 2021, 9 Uhr Gottesdienst, anschl. ca. 10 Uhr Gespräch
Ort
Wengenkirche St. Michael
Wengengasse 10, 89073 Ulm

Kosten
Eintritt frei
Anmeldung
Ohne Anmeldung
Veranstalter
Kirchengemeinde St. Michael zu den Wengen, Ulm
Kooperationspartner
Theater Ulm und keb Ulm-Alb-Donau

Thematischer Gottesdienst mit anschließendem Gespräch
Wem muss man mehr gehorchen, den Menschen oder dem eigenen Gewissen, der Stimme Gottes?
Der Mythos von der widerständigen jungen Frau Antigone ist zweieinhalb tausend Jahre alt, bedeutende Dichter von der Antike bis zur Moderne, seien es Sophokles, Hölderlin, Brecht oder Anouilh, widmeten dieser Heldin Texte. John von Düffel, einer der meistgespielten aktuellen Theaterautoren auf deutschen Bühnen, ist mit dem Stoff bestens vertraut, hat er doch mehrfach Werke griechischer Klassiker für neue Deutungen adaptiert. Diese Fabel verweist mit solch unverminderter Kraft auf gesellschaftspolitische Konflikte unserer Zeit, dass von Düffel sie für das Theater Ulm noch einmal neu sichtet und interpretiert, in einer Fassung für fünf Schauspielerinnen.
Im Kampf um die Macht in Theben haben sich Antigones Brüder Eteokles und Polyneikes gegenseitig getötet. Aus Gründen der Staatsräson und der sozialen Befriedung wegen verurteilt Kreon, Onkel Antigones und neuer Herrscher in Theben, das Handeln des Polyneikes als verbrecherisch und untersagt eine ehrenhafte Beisetzung des Leichnams. Antigone, rebellisch und von Idealen erfüllt, akzeptiert diese politische Entscheidung nicht und widersetzt sich der Weisung. Kreon bietet Straffreiheit an, sollte sie einsichtig sein. Für ihn ist es unzweifelhaft, dass zum Erhalt der gesellschaftlichen Ordnung pragmatische Entscheidungen nötig sind. Das aber duldet ihr kompromissloser Eigensinn nicht. Gesetze, die sie als falsch ansieht, muss und wird sie übertreten. Zwei konträre Wert- und Moralvorstellungen treffen aufeinander in einer Auseinandersetzung, die Antigone radikal bis zur Selbstzerstörung treibt.

Link zur Veranstaltung kopieren:

Seite:      1  2  3 

Programmheft zum Download

Wenn Sie unser gedrucktes Programmheft kostenlos zugeschickt bekommen wollen, teilen Sie uns bitte unter Kontakt Ihre Adresse mit.
Hier können Sie unser aktuelles Programmheft als PDF herunterladen:

Die keb fördert und organisiert die Katholische Erwachsenenbildung im Alb-Donau-Kreis und in der Stadt Ulm. Wir bieten Veranstaltungen und Kurse zu vielfältigen Themen, in unterschiedlichen Lebenssituationen und für verschiedene Zielgruppen.

  pCC-zertifiziert nach QVB Stufe B, für das Qualitätsmanagement

© 2020
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.
Olgastraße 137 | 89073 Ulm
Tel.: 0731 9 20 60 20 | keb.ulm@drs.de
https://keb-ulm.de

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag:
8.30 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.30 - 12.00 Uhr



design IruCom systems
Powered by IruCom WebCMS V8i -2020