Unser Veranstaltungsprogramm

Sie können die Liste nach unseren Themenbereichen sortieren.
Klicken Sie auf die rote Überschrift für mehr Informationen zu einer Veranstaltung.
Das aktuelle Programmheft können Sie unter "Programmheft" herunterladen.


03.11.2019 | Ort: Eggingen, Kath. Gemeindehaus, St.-Cyriak-Straße
Zur Zukunft von Ulm

Zur Zukunft von Ulm

Termin: Sonntag, 3. November 2019, 10 Uhr
Ort: Eggingen, Kath. Gemeindehaus, St.-Cyriak-Straße
Referent/in: Bürgermeister Martin Bendel, Ulm
Veranstalter: Verband Katholisches Landvolk

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=1209&P_No=1#anker1209

17.11.2019 | Ort: Erbach-Donaurieden, Gemeindesaal, Kirchenberg 25
Lebendige Kommunikation

Lebendige Kommunikation

Mit Herz und Verstand - denn Worte können Fenster oder Mauern sein

Termin: Sonntag, 17. November 2019, 10 Uhr
Ort: Erbach-Donaurieden, Gemeindesaal, Kirchenberg 25
Referent/in: Manfred Faden
Veranstalter: Verband Katholisches Landvolk

Hinter jeder Kommunikation steht das unausgesprochene Bedürfnis gesehen, wertgeschätzt und beachtet zu werden. Dies wird nonverbal durch Mimik, Blickkontakt, Gestik und Körperhaltung ausgedrückt. Kommunikation gelingt dann, wenn auch die wesentlichen Bedürfnisse im Kontakt mit anderen erfüllt werden. Der Referent hat selbst bei Dr. M. Rosenberg, dem Begründer der „Gewaltfreien Kommunikation“(GFK) gelernt und wird die einzelnen Elemente vorstellen und durch Übungen vertiefen.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=1210&P_No=1#anker1210

26.11.2019 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Gibt es eine christliche Politik?

Gibt es eine christliche Politik?

Treffpunkt Christsein 2019/2020

Termin: Dienstags, 26.11. / 17.12.2019 / 14.1. / 11.2. / 3.3.2020, jeweils 19.30 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Referent/in: Leitung: Birgit Schultheiß, Melanie Zink und Dr. Wolfgang Steffel
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Papst Benedikt hält eine Rede im Bundestag. Franziskus wendet sich auf der Flüchtlingsinsel Lampedusa an die Weltöffentlichkeit und gibt mit der Enzyklika „Laudato si“ ein ökologisches Statement. Joachim Gauck, einst Pastor, später Bundespräsident, schrieb aktuell ein Buch über Toleranz in der Gesellschaft. Der frühere UNO-Generalsekretär Dag Hammarskjöld war ein durchsetzungsstarker Vermittler in Konflikten und im Verborgenen ein Mystiker. Paul M. Zulehner hat einmal zwei Arten von Kirchenmitgliedern unterschieden: unpolitisch-fromme und unfromm-politische. Und doch gibt es auch den Slogan: Je mystischer, desto politischer. In welchem Sinn könnte dieser Satz zutreffen?

Dienstag, 26. November 2019
Auf die Grundhaltungen kommt es an (Karl Lehmann)

Dienstag, 17. Dezember 2019
Entweltlichung als Offensein für die Anliegen der Welt (Papst Benedikt)

Dienstag, 14. Januar 2020
Gegen die Globalisierung der Gleichgültigkeit (Papst Franziskus)

Dienstag, 11. Februar 2020
Toleranz als Duldung, Respekt und Liebe (Joachim Gauck)

Dienstag, 3. März 2020
Im einfachen Opfer alles fassen (Dag Hammarskjöld)

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=1197&P_No=1#anker1197

27.11.2019 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz

Zu Risiken und Nebenwirkungen

Termin: Mittwoch, 27. November 2019, 19.30 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Referent/in: Andreas Welz, Diplom-Physiker
Dr. Oliver Schütz, Diplom-Theologe
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Künstliche Intelligenz (KI) wird immer mehr Teil unseres Lebens. Ob Apps auf dem Handy, Assistenzsysteme im Auto oder das Smart Home zuhause - vieles wird leichter mit KI. Mit welchen Entwicklungen ist noch zu rechnen? Welche Herausforderungen sind damit verbunden? Manche befürchten, dass seelenlose Technik unser Leben kontrollieren könnte, dass letztlich selbstlernende Algorithmen die Macht übernehmen. Was sind die Folgen, wenn Computersysteme moralische Entscheidungen zu treffen haben? Wie groß ist die Gefahr der Manipulation? Wir starten mit einer einfachen Einführung in die KI mit praktischen Beispielen und gehen dann im lockeren Gespräch den Fragen nach, wie die digitale Revolution uns verändert. Diskutieren Sie mit!

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=1214&P_No=1#anker1214

03.12.2019 | Ort: Ulm, Haus der Begegnung, Grüner Hof 7
Republik der Angst

Republik der Angst

Eine Anatomie der deutschen Angst

Termin: Dienstag, 3. Dezember 2019, 19.30 Uhr
Ort: Ulm, Haus der Begegnung, Grüner Hof 7
Referent/in: Frank Biess, Professor für Geschichte an der University of California in San Diego, Leiter des Fachbereichs European Studies, Autor von "Republik der Angst".
Kosten: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro
Veranstalter: Haus der Begegnung in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Frank Biess erzählt in seinem aktuellen, viel beachteten Buch die Geschichte der Bundesrepublik als eine Geschichte kollektiver Ängste. Die Furcht vor Vergeltung in der unmittelbaren Nachkriegszeit, die Angst vor einem Atomkrieg und kommunistischer Infiltration in den fünfziger Jahren und dann vor Arbeitslosigkeit durch Automatisierung und vor autoritären politischen Tendenzen, schließlich die apokalyptischen Ängste der achtziger Jahre: Immer waren die politischen Debatten und die deutsche Politik von Angst geprägt, nicht zuletzt von der Angst vor der vermeintlichen Allgegenwart des Faschismus. Biess geht es nicht darum, im Rückblick die Berechtigung dieser Ängste zu bewerten. Er beschreibt vielmehr ihre prägende Rolle für die Entwicklung des Landes. Die Erfahrung von Krieg und Gewalt, lautet seine These, begleitete die Demokratisierung und Liberalisierung der Bundesrepublik; die Angst stellte die soziale und politische Ordnung in Frage - und stabilisierte sie zur gleichen Zeit. Schließlich diskutiert der Autor die Auswirkungen dieser Angstgeschichte auf die politische Kultur der Berliner Republik. Sind die aktuellen Ängste vor Krieg, Einwanderung und Terrorismus noch spezifisch deutsch, also auf die deutsche Vergangenheit bezogen? Oder spiegeln sie allgemeinere «transnationale» Befürchtungen, die sich in anderen westlichen Nationen auch finden lassen? Er geht damit der spannenden Frage nach, ob die Geschichte der «deutschen Angst» heute an ihr Ende gelangt ist.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=1131&P_No=1#anker1131

10.03.2020 | Ort: Altstreußlingen, Pfarrsaal, Bruder-Johannes-Str. 8
Lebendige Kommunikation

Lebendige Kommunikation

Mit Herz und Verstand - denn Worte können Fenster oder Mauern sein

Termin: Dienstag, 10. März 2020, 19.30 Uhr
Ort: Altstreußlingen, Pfarrsaal, Bruder-Johannes-Str. 8
Referent/in: Dr. Anja Reinalter
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Verband Katholisches Landvolk

„Wie sprechen Menschen? Aneinander vorbei", formulierte Kurt Tucholsky ironisch und traf damit den Kern vieler Missverständnisse. Meinungsverschiedenheiten entstehen dadurch, dass wir uns nicht verständlich ausgedrückt haben. Um Konflikte zu vermeiden, hat sich das Konzept der "GFK nach Marshall Rosenberg" schon seit vielen Jahren bewährt. Es ist überzeugend und einleuchtend. GFK kann sowohl bei der Alltags-Kommunikation als auch bei Konfliktlösung im persönlichen oder beruflichen Bereich hilfreich sein. Im Vordergrund steht nicht, andere Menschen zu einem bestimmten Handeln zu bewegen, sondern eine wertschätzende Beziehung zu entwickeln, die langfristig mehr Kooperation im Zusammenleben ermöglicht.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=1212&P_No=1#anker1212

© keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V. 2019
Olgastraße 137 | 89073 Ulm
Tel.: 0731 | 9 20 60 20
keb.ulm@drs.de
www.keb-ulm.de

IruCom WebCMS Logo Powered by
IruCom WebCMS 7.1, IruCom systems