Unser Veranstaltungsprogramm

Sie können die Liste nach unseren Themenbereichen sortieren.
Klicken Sie auf die rote Überschrift für mehr Informationen zu einer Veranstaltung.
Das aktuelle Programmheft können Sie unter "Programmheft" herunterladen.


21.02.2020 | Ort: Ulm, Theater Ulm, Herbert-von-Karajan-Platz 1
Blick hinter die Kulissen

Blick hinter die Kulissen

Führung durch das Theater Ulm (ausgebucht!)

Termin: Freitag, 21. Februar 2020, 14.30 Uhr
Ort: Ulm, Theater Ulm, Herbert-von-Karajan-Platz 1
Referent/in: Führung: Robert Mauch, Theater Ulm
Kosten: 3 €
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Die Führung ist leider ausgebucht!
Im Herbst bieten wir eine weitere Führung an.

Vor 50 Jahren wurde der Neubau des Ulmer Theaters eröffnet. Seither ist es ein Tempel des kulturellen Lebens: Schauspiel, Musiktheater, Konzert, Tanztheater und vieles mehr wird in diesem Haus geboten. Ein Rundgang durch diese lebendige Ulmer Institution mit Informationen über das Theaterleben. Und mit Einblicken in Bereiche und Räume, die Zuschauern sonst nicht zugänglich sind.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=29&ICWO_course_id=1302&P_No=1#anker1302

20.03.2020 | Ort: Ulm, Dichterviertel
Lebensräume – mehr als Kulisse

Lebensräume – mehr als Kulisse

Atelierbesuch Marianne Hollenstein

Termin: Freitag, 20. März 2020, 17 – 19 Uhr
Ort: Ulm, Dichterviertel
Referent/in: Marianne Hollenstein, Künstlerin, Ulm
Kosten: 8 €
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.

Anmeldung erforderlich bei der keb, Tel. 0731/9206020, E-Mail: keb.ulm@drs.de oder mit unten stehendem online-Formular

Die Künstlerin Marianne Hollenstein stammt aus der Schweiz und studierte in Frankreich Szénografie. Als Bühnen- und Kostümbildnerin hat sie zahlreiche Arbeiten für Theater in Deutschland und weltweit gestaltet. Derzeit wirkt sie an der Inszenierung der Tragödie Medea von Euripides am Landestheater Tübingen mit. In Ulm hat sie jüngst eine Installation in der Wengenkirche zum Gedenken an die Zerstörung der Stadt vor 75 Jahren gezeigt. In ihren Arbeiten setzt sie sich besonders mit dem Raum auseinander, der dabei zu einem Raum der Fantasie und zum Seelenraum wird. Bei einem Besuch in ihrem Atelier in Ulm, das sie 2006 eröffnete, stellt sie ihre Arbeit vor und lädt zum Gespräch darüber ein. Mit anschließendem Apéro.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=29&ICWO_course_id=1249&P_No=1#anker1249

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
cee41249
21.03.2020 | Ort: Ulm, Kunsthalle Weishaupt, Hans-und-Sophie-Scholl- Platz 1
Führung durch die Kunsthalle Weishaupt

Führung durch die Kunsthalle Weishaupt

Alexander Kluge - Die Macht der Musik

Termin: Samstag, 21. März 2020, 11 Uhr
Ort: Ulm, Kunsthalle Weishaupt, Hans-und-Sophie-Scholl- Platz 1
Referent/in: Dr. Andrea Danasouri, Religionswissenschaftlerin, Ulm
Kosten: 8 Euro (Eintritt und Führung)
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Anmeldung: keb Ulm

Die Kunsthalle Weishaupt und das Museum Ulm realisieren ein gemeinsames Projekt mit Prof. Alexander Kluge anlässlich seiner langjährigen Zusammenarbeit mit dem HfG-Archiv und des 50-jährigen Jubiläums des Theaters Ulm. Thema ist die Macht der Musik, die in der Oper einen besonderen Ausdruck erfährt. Heute, in einer Welt der Algorithmen, wird der emotionalen Wirkkraft, den ergreifenden gesellschaftsrelevanten Themen im Musiktheater immer weniger Aufmerksamkeit geschenkt. Alexander Kluge inszeniert im musealen Raum eine Ausstellung in Film, Kunst, Wissenschaft und Literatur, die einen neuen Blick auf das Phänomen der Oper wirft und ihr eine zeitgenössische Relevanz verleiht.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=29&ICWO_course_id=1225&P_No=1#anker1225

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
cb7e1225
29.03.2020 | Ort: Ulm, Wengenkirche St. Michael, Ecke Wengengasse / Walfischgasse
Theater und Kirche im Dialog

Theater und Kirche im Dialog

Rigoletto - vis-a-vis

Termin: Sonntag, 29. März 2020, 9 - 11 Uhr
Ort: Ulm, Wengenkirche St. Michael, Ecke Wengengasse / Walfischgasse
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Wengengemeinde in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung und dem Theater Ulm

09.00 Uhr thematischer Gottesdienst, anschl.
10.00 Uhr Matinee - Gesprächsrunde mit Akteuren des Theaters

Giuseppe Verdis Melodrama "Rigoletto" ist großes Musiktheater. Es geht auf ein herrschaftskritisches Skandalstück von Victor Hugo zurück. Die Oper ist durchzogen von religiös bedeutsamen Themen. Innerseelische wie gesellschaftliche Konflikte werden hier ausgetragen. Es geht um Machtmissbrauch, Fluch und Rache, um Liebe und Scheitern und um Frömmigkeit.

Ein enthemmter Regent, der vor keiner Untat zurückschreckt, eine Gesellschaft, die dieses Treiben zynisch hinnimmt, und ein zwischen Sarkasmus und Angst hin- und hergerissener Vater, der seine Tochter vor den Nachstellungen des Herrschers verbergen will und damit Unheil heraufbeschwört. Verdis »Rigoletto«, seit anderthalb Jahrhunderten eines der erfolgreichsten Werke des Repertoires, deckt Abgründiges in menschlichem Denken, Fühlen und Handeln auf. "Vis-à-vis" befragt die berühmte Oper theologisch und stellt mit Beteiligten der Produktion am Theater Ulm - dem Dirigenten Levente Törek, Luke Sinclair (Herzog) und Maryna Zubko (Gilda) - Aspekte von Werk und Inszenierung vor.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=29&ICWO_course_id=1179&P_No=1#anker1179

19.05.2020 | Ort: Ulm, Wengensaal unter der Wengenkirche, Wengengasse 10
„Hanswurstiaden, Kleinheldenspiele und Japanmission“

„Hanswurstiaden, Kleinheldenspiele und Japanmission“

Theater im Ulmer Wengenstift des 18. Jahrhunderts

Termin: Dienstag, 19. Mai 2020, 19.30 Uhr
Ort: Ulm, Wengensaal unter der Wengenkirche, Wengengasse 10
Referent/in: Dr. Ulrich Scheinhammer-Schmid, Germanist und Historiker, Neu-Ulm
Kosten: Eintritt frei. Um eine Spende wird gebeten.
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm

Ab 1730 wurde im Ulmer Wengenstift mit großer Intensität Theater gespielt, wie zahlreiche überlieferte Stücktexte und an andere Belege bezeugen. Auch schon davor gab es in dem katholischen Kloster inmitten des evangelischen Ulms ein reges Theaterleben, das bisher weniger greifbar ist. Ulrich Scheinhammer-Schmid stellt die großen Linien dieser reichen Theatertradition an ausgewählten Beispielen und Textproben von frommen und weniger frommen Stücken vor.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=29&ICWO_course_id=1247&P_No=1#anker1247

25.07.2020 | Ort: Weißenhorn
Die Stadt als Bühne

Die Stadt als Bühne

Eine Führung durch Weißenhorn mit Besuch des historischen Theaters

Termin: Samstag, 25. Juli 2020, 14 - 16 Uhr
Ort: Weißenhorn
Referent/in: Führung: Dr. Matthias Kunze, Leiter des Heimatmuseums Weißenhorn
Kosten: 5 € (Führung)
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Beginn der Führung am Bahnhof Weißenhorn
Anmeldung: keb Ulm

Weißenhorn verfügt über das kleinste in historischem Zustand erhaltene Theater in Bayern. Der einstige Zehntstadel aus dem 16. Jahrhundert wurde 1876 zum Schauspielraum mit 150 Plätzen umgebaut. Bis heute spielen dort Laiengruppen und die Süddeutsche Kammeroper. Auch sonst ist die Stadt eine Entdeckung. Weißenhorn hat sich den malerischen Charakter seiner historischen Altstadt bewahrt. Hier stehen hübsche Bürgerhäuser, darunter das einstige Haus der Künstler Franz Martin Kuen und Konrad Huber. Durch Tore und Gassen, zu Kirchen und Schlössern führt der Stadtrundgang. Er klingt gemütlich im Gasthaus aus.

Gemeinsame Zuganfahrt möglich, ab Ulm 13.32 Uhr, Neu-Ulm 13.35 Uhr und Senden 13.44 Uhr. Rückfahrt ab Weißenhorn um 18.02 Uhr über Senden, Neu-Ulm, Ankunft in Ulm 18.26 Uhr (planmäßig). Fahrpreis: 4-8 € (je nach Teilnehmerzahl).

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=29&ICWO_course_id=1248&P_No=1#anker1248

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
3f051248
29.08.2020 | Ort: Ulm
Mit der Göttlichen Komödie durch Ulm

Mit der Göttlichen Komödie durch Ulm

Auf Dantes Spuren von der Höll ins Paradies

Termin: Samstag, 29. August 2020, 16 - 17.30 Uhr
Ort: Ulm
Referent/in: Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Kosten: 4 €
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm

Treffpunkt: Ulm, am Gänsturm (Ecke Turmgasse/Zeughausgasse)

Mit der "Göttlichen Komödie" hat der berühmte italienische Dichter Dante ein großartiges Werk geschaffen. Es hat Literatur, Kunst, Philosophie und Theologie entscheidend beeinflusst. Diese Führung durch Ulm stellt die Göttliche Komödie vor. Der Spaziergang führt - wie Dantes eigener Weg - von der Hölle über das Fegefeuer ins Paradies.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=29&ICWO_course_id=1307&P_No=1#anker1307

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
a67a1307
16.10.2020 | Ort: Ulm
So ein Theater! - Ulmer Theatergeschichte(n)

So ein Theater! - Ulmer Theatergeschichte(n)

Stadtführung

Termin: Freitag, 16. Oktober 2020, 18 - 20 Uhr
Ort: Ulm
Referent/in: Führung: Anne Pröbstle, Gästeführerin der Stadt Ulm und Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker
Kosten: 8 €
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm

Treffpunkt: Ulm, Griesbad-Brunnen beim Seelturm-Zundeltor, Griesbadgasse 30
Anmeldung: keb Ulm

Die Stadt Ulm darf behaupten, das älteste Stadttheater Deutschlands zu besitzen. Sein Schöpfer war im Jahr 1641 der Ulmer Stadtbaumeister Joseph Furttenbach. Dieser beim ehemaligen Dominikanerkloster in einer Kornscheuer errichtete Zweckbau verfügte schon über Vorhang und Orchestergraben. Für das Publikum gab es im Jahr 1650 bereits 1.000 aufsteigende Sitz- und 150 Stehplätze! Freuen Sie sich auf einen spannenden Blick hinter die Kulissen der Ulmer Theaterkultur: „Vorhang auf“ für dramatische, mitreißende und faszinierende Geschichten rund um ehemalige Ulmer Theaterspielstätten und deren Künstler und Akteure!

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=29&ICWO_course_id=1250&P_No=1#anker1250

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
68c91250


© keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V. 2020
Olgastraße 137 | 89073 Ulm
Tel.: 0731 | 9 20 60 20
keb.ulm@drs.de
www.keb-ulm.de

IruCom WebCMS Logo Powered by
IruCom WebCMS 7.1, IruCom systems