Unser Veranstaltungsprogramm

Sie können die Liste nach unseren Themenbereichen sortieren.
Klicken Sie auf die rote Überschrift für mehr Informationen zu einer Veranstaltung.
Das aktuelle Programmheft können Sie unter "Programmheft" herunterladen.


28.08.2019 | Ort: Ulm-Wiblingen
Augustinus über die Dreifaltigkeit

Augustinus über die Dreifaltigkeit

Freiluft-Theologie frisch vom Fass

Termin: Mittwoch, 28. August 2019, 19 Uhr
Ort: Ulm-Wiblingen
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Ort: Binsenweiher-Kapelle und Albvereins-Häusle, Kutschenberg 44, Ulm-Wiblingen
Anmeldung bis 26.8. beim Dekanat, Tel. 0731/9206010, dekanat.eu@drs.de.

Am Gedenktag des heiligen Augustinus wird dessen Schrift über die Dreifaltigkeit erschlossen. Die Legende erzählt, der Heilige habe ein Kind belächelt, das am Strand mit einer Muschel das Meer in ein Loch schöpfen wollte. Dieses konterte: "Du aber glaubst, du könntest mit deinem Verstand das Geheimnis der Dreifaltigkeit ausschöpfen?" So schreibt Augustinus, dass Einsichten in dieses Geheimnis nur möglich seien „soweit der wunderbar barmherzige Schöpfer selbst uns hierzu verhilft.“ In einem Lied heißt es: „Buchdrucker, Brauer, Theolog’n, Sankt Augustin ist ihr Patron“. Was liegt also näher, als sich mit „De trinitate“ im Biergarten zu befassen?

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1002&P_No=1#anker1002

24.09.2019 | Ort: Ulm, Nikolauskapelle, Neue Str. 102
Im Resonanzraum des Dreifaltigen

Im Resonanzraum des Dreifaltigen

Ignatianische Impulse

Termin: Letzter Dienstag des Monats, je 19.30 - 21 Uhr
Ort: Ulm, Nikolauskapelle, Neue Str. 102
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Ignatius von Loyola (1491-1556) überwand eine schwere Lebenskrise durch eine Vision zur Dreifaltigkeit. Seine trinitarischen Bilder und Vergleiche inspirieren, Gott mitten im Alltag zu suchen und zu finden. Sein Denken führt anschaulich ins christliche Welt-, Menschen- und Gottesbild.

24. September 2019: Das Sakrament der Eucharistie
„Jesus spürbar als den Sohn verkosten“
Mit Gästen und Liedern der „action spurensuche“ aus Ellwangen

29. Oktober 2019: Das Sakrament der Firmung
„Lasst uns auf dem ganzen Erdenrund wirken!“

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1142&P_No=1#anker1142

30.09.2019 | Ort: Dietenheim-Regglisweiler, Tagungshaus Kloster Brandenburg, Am Schlossberg 3
Pilgern auf dem Martinusweg

Pilgern auf dem Martinusweg

Pilgerwandertage

Termin: Montag, 30. September, 8.30 Uhr – Mittwoch, 2. Oktober 2019, 18 Uhr
Ort: Dietenheim-Regglisweiler, Tagungshaus Kloster Brandenburg, Am Schlossberg 3
Referent/in: Pfarrer Gerhard Bundschuh
Kosten: je nach Teilnahme
Veranstalter: Informationen und Anmeldung beim Veranstalter: Kloster Brandenburg/Iller e.V., E-Mail: info@kloster-brandenburg.de, Tel.: 07347 955 0, www.kloster-brandenburg.de

Es können auch Tagesetappen gebucht werden.

Auf dem Weg zu sein, "pilgerndes Volk Gottes" zu sein, das macht uns als Christen aus. Wohin soll es gehen, was erwartet mich, aufzubrechen - auch wirklich loszugehen - sich einlassen auf das, was kommt.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1075&P_No=1#anker1075

09.10.2019 | Ort: Ulm, Katholische Erwachsenenbildung, Raum 2.12, Olgastr. 137
Ein neuer Heiliger: John Henry Newman

Ein neuer Heiliger: John Henry Newman

Theologie am Nachmittag

Termin: Mittwoch, 9. Oktober 2019, 15 - 17 Uhr
Ort: Ulm, Katholische Erwachsenenbildung, Raum 2.12, Olgastr. 137
Referent/in: Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm-Alb-Donau
Kosten: 4 Euro
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Anmeldung: keb

Der englische Theologe John Henry Newman (1801-1890) wird am 13. Oktober 2019 von Papst Franziskus seliggesprochen. Und das, obwohl er zu Lebzeiten umstritten war! Wer ist dieser neue Heilige, der einst von der anglikanischen zur katholischen Kirche konvertierte? Sein Leben und Denken werden vorgestellt. Welche Impulse gehen von ihm für uns heute aus?

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1135&P_No=1#anker1135

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
11751135
18.10.2019 | Ort: Langenau-Hörvelsingen, Pflugbrauerei, Wirtsgasse 7
Brauereiführung und Vortrag zum Sinnbild des Pfluges

Brauereiführung und Vortrag zum Sinnbild des Pfluges

„Gebrauchter Pflug blinkt, stehend Wasser stinkt“

Termin: Freitag, 18. Oktober 2019, 18 Uhr
Ort: Langenau-Hörvelsingen, Pflugbrauerei, Wirtsgasse 7
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten: Führung und Vortrag kostenlos. Essen und Getränke auf eigene Rechnung.
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Anmeldung beim Dekanat: Tel. 0731/9206010, dekanat.eu@drs.de

Ackerbau und Braukunst werden als Sinnbilder des Glaubens entfaltet. Dabei spielt der Pflug eine besondere Rolle. Mit Seitenblick auf drei Pflugbilder der Künstlerin Simone Schulz deutet Wolfgang Steffel ein Grundgesetz menschlichen Wirkens: Wer im Acker mit Sorgfalt und Hingabe seine Furche zieht - das ist jene, die Gott jedem einzelnen anvertraut -, befördert die Leichtigkeit des Lebens - zum Himmelsfeld hin. Braumeister Georg Walcher führt mit seinen Mitarbeitern durch die 1681 gegründete Pflugbrauerei. Dazu kommt ein zünftiges Vesper.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1191&P_No=1#anker1191

22.10.2019 | Ort: Ehingen-Kirchen, Gemeindehaus Joannes Baptista Sproll, Brunnenstr. 34
Hiobsbotschaft – Hiobs Botschaft?!

Hiobsbotschaft – Hiobs Botschaft?!

12. Kirchener Bibelherbst

Termin: Dienstags, 22.10. / 29.10. / 5.11.2019, 20 Uhr
Ort: Ehingen-Kirchen, Gemeindehaus Joannes Baptista Sproll, Brunnenstr. 34
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm und Seelsorgeeinheit Ehingen

Das Leid in der Welt ist ein ungeklärtes Rätsel, das sich einer vernunftmäßigen Erklärung entzieht. Die Frage „Warum gibt es Leid?“ ist so alt wie die Menschheit und hat schon die Verfasser der Bibel beschäftigt. Die intensivste Auseinandersetzung zum Thema ist das alttestamentliche Buch Hiob. An den Abenden werden die dortigen Antwortversuche entfaltet – vielleicht mit Antworten auf eigene Leiderfahrungen.

Termin 1: Leidenspädagogik Gottes?
Dienstag, 22. Oktober 2019, 20 Uhr
Pastoralreferentin Ulrike Krezdorn, Seelsorgeeinheit Ehingen-Stadt

Termin 2: Über die Geduld im Leiden
Dienstag, 29. Oktober 2019, 20 Uhr
Pfarrer Harald Gehrig, Seelsorgeeinheit Ehingen-Stadt

Termin 3: Im Schönen und im Elend will Gott Begegnung feiern (Alfred Delp SJ)
Dienstag, 5. November 2019, 20 Uhr
Dekanatsreferent Dr. Wolfgang Steffel

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1192&P_No=1#anker1192

06.11.2019 | Ort: Rißtissen, Gemeindehaus „Arche“, Rißstr. 8 (neben der Kirche)
Christsein bewegt

Christsein bewegt

Ort: Rißtissen, Gemeindehaus „Arche“, Rißstr. 8 (neben der Kirche)
Veranstalter: "Christsein bewegt": die Veranstaltungsreihe der Katholischen Seelsorgeeinheit Donau-Riß und der Evangelischen Kirchengemeinde Ersingen

Mittwoch, 6. November 2019, 19 Uhr, Halle Öpfingen, Schulstr. 27
Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer: "Einsamkeit - die unerkannte Krankheit: schmerzhaft, tödlich, ansteckend"

Sonntag, 12. Januar 2020, 18 Uhr, Arche Rißtissen, Rißstr. 8
Wunibald Müller: Thema Missbrauch

Sonntag, 9. Februar 2020, 18 Uhr, Arche Rißtissen, Rißstr. 8
Pfarrerin Yasna Crüsemann: "Jenseits der Seenotrettung – Erfahrungen mit Flucht und Migration in Marokko und die Antwort der Kirchen"

Sonntag, 1. März 2020, 18 Uhr, Arche Rißtissen, Rißstr. 8
Willibert Pauels (alias Ne bergische Jung): "Lachen, Leiden, Lust am Leben - dir heilende Kraft der Religion"

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1186&P_No=1#anker1186

17.11.2019 | Ort: Dietenheim-Regglisweiler, Kloster Brandenburg, Am Schlossberg 3
„Mit Gott rechnen“

„Mit Gott rechnen“

Aus der Dichte des Lebens von Gott sprechen lernen

Termin: Sonntag, 17. November 2019, 14.30 Uhr
Ort: Dietenheim-Regglisweiler, Kloster Brandenburg, Am Schlossberg 3
Referent/in: Prof. Dr. Margit Eckholt, Universität Osnabrück, Institut für katholische Theologie
Leitung: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

14.30 Uhr Kaffee und Kuchen zum Ankommen
15 - 17 Uhr Vortrag und Gespräch
18 Uhr Möglichkeit zum Abendessen
Kosten: Spende für Kaffee und Kuchen erbeten
Anmeldung zu Kaffee und/oder möglichem Abendessen (10 Euro) bis 14.11.19 beim Dekanat.: Tel. 0731/9206010, dekanat.eu@drs.de

Der Religionssoziologe Peter Gross hat vor ein paar Jahren die These vom »Jenseits der Erlösungsreligion« aufgestellt; selbst für Christen und Christinnen trete der Erlösungsglaube in den Hintergrund. Rechnen wir überhaupt noch mit Gott in unserem Leben? Ein in die Hektik des „Machens“ und vielfältiger kirchlicher Projekte eingehüllter „Atheismus“ hat auch bei uns Einzug gehalten. Nur die wenigsten – so zeigen es religionssoziologische Analysen – haben eine lebendige Gottesbeziehung. Auseinandergefallen sind das Wort „Gott“ und das Leben. Der Vortrag geht der Frage nach, wie die Sehnsucht des Menschen nach Gott wieder geweckt werden kann, so dass sich neue „Passformen“ zwischen dem Wort „Gott“ und dem Leben ausbilden können und Menschen in ihrem Leben wieder „mit Gott rechnen“.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1194&P_No=1#anker1194

23.11.2019 | Ort: Ulm, Wengensaal unter der Wengenkirche, Wengengasse 10
Jesus im Matthäus-Evangelium

Jesus im Matthäus-Evangelium

Dekanatsbibeltag

Termin: Samstag, 23. November 2019, 9 - 17 Uhr
Ort: Ulm, Wengensaal unter der Wengenkirche, Wengengasse 10
Referent/in: Leitung: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent; Beate Traum-Peters, Pastoralreferentin
Kosten: Kosten: 5,- Euro (inkl. Kaffee, Gebäck und Arbeitsmaterial)
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Anmeldung bis 22.11. beim Dekanat: Tel. 0731/9206010, dekanat.eu@drs.de - Teilnahme am Mittagessen auf eigene Rechnung (bei der Anmeldung angeben)

Wie kein anderes Evangelium gibt das des Matthäus Impulse für die christliche Lebensgestaltung. Er beginnt mit dem Stammbaum Jesu, genauer heißt es: „Schrift der Entstehung Jesu“. Manchen Hörer mag die lange Folge der Namen im Stammbaum Jesu ermüden. Gleichzeitig lässt sich leicht ein Verhältnis finden. Die meisten von uns stehen mit ihrem Glauben nämlich selbst in einer langen Folge von Generationen, eingebettet in eine Familie, in eine Gemeinde, geistlich verbunden mit langjährigen Weggefährten. Von wem habe ich meinen Glauben „erhalten“? Wem verdanke ich ihn? Er kommt ja nicht aus mir selbst. Weitere Themen, die im Lichte des Ersten Evangeliums betrachtet werden, sind: Wachsamkeit, dauerndes Dasein Gottes für mich, Gottes Handeln zulassen, Schritte auf Jesus hin wagen und in seinem Sinne barmherzig leben.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1196&P_No=1#anker1196

13.12.2019 | Ort: Ulm, Museum Ulm, Marktplatz 9
Aberglaube im Museum

Aberglaube im Museum

Freitag, der Dreizehnte

Termin: Freitag, 13. Dezember 2019, 15.00 Uhr
Ort: Ulm, Museum Ulm, Marktplatz 9
Referent/in: Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm
Kosten: 8 Euro (Eintritt und Führung)
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Anmeldung: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm

Sehen Sie selbst, woher der Aberglaube um Freitag, den 13. kommt – am passenden Termin. Darstellungen im Museum Ulm illustrieren, wie kurz der Weg vom Glauben zum Aberglauben sein kann. Eine Führung mit Blicken hinter Zaubersprüche, Wunder und Magie.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1141&P_No=1#anker1141

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
788b1141
14.12.2019 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Die Windeln der Weihnacht und ihre Ent-Wicklung

Die Windeln der Weihnacht und ihre Ent-Wicklung

Eine adventliche Gebetswerkstatt

Termin: Samstag, 14. Dezember 2019, 9 - 12 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Zu Beginn wird Kaffee/Gebäck auf Spendenbasis gereicht. Die mögliche Teilnahme am Mittagessen in der Gaststätte „Drei Kannen“ (bitte bei der Anmeldung angeben) erfolgt auf eigene Rechnung.
Anmeldung beim Dekanat bis 12.12.: Tel. 0731/9206010, dekanat.eu@drs.de

Zunächst geht es um die Windel der Krippe: „Geboren atmete auch ich die gemeinsame Luft, ich fiel auf die Erde, die Gleiches von allen erduldet, und Weinen war mein erster Laut wie bei allen. In Windeln und mit Sorgen wurde ich aufgezogen; kein König trat anders ins Dasein.“ Diese Verse aus dem alttestamentlichen Buch der Weisheit (7,3-5) werden in der geistlichen Tradition auf das Jesuskind im Stall bezogen. Das göttliche Kind von der Krippe weg mit Gelassenheit begleiten: das sind die nächsten Schritte. Denn die Windeln entwickeln sich zum Lendentuch Jesu am Kreuz, zu Tüchern, mit deren Hilfe Jesu vom Kreuz herabgelassen wird, zum Grabtuch, mit dem Josef von Arimathäa und Nikodemus ihn umwickelten und die schließlich als österliche Linnen im Grab zurückbleiben. Es gibt auch Dreifaltigkeitsbilder, in denen der Geist einen Kokon aus Tüchern trägt, in dem sich Vater und Sohn anlächeln! Es können Gebete und Texte verfasst werden, die in eine Abschlussandacht einfließen dürfen.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1200&P_No=1#anker1200

11.01.2020 | Ort: Tagesfahrt
Krippen- und Kapellenfahrt nach Mindelheim

Krippen- und Kapellenfahrt nach Mindelheim

„Das Wort will Fleisch uns werden“

Termin: Samstag, 11. Januar 2020, 8 - 18 Uhr
Ort: Tagesfahrt
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten: ca. 25 Euro (Fahrt, Führungen, Eintritte; Mittagessen auf eigene Rechnung)
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Buseinstiege in Neu-Ulm, Ulm-Wiblingen, Unterkirchberg, Oberkirchberg, Illerrieden, Regglisweiler und Dietenheim.
Programm und Anmeldung bis 8.1. beim Dekanat: Tel. 0731/9206010, dekanat.eu@drs.de

Das schwäbische Krippenmuseum im Mindelheimer Jesuitenkolleg beherbergt das vermutlich älteste Jesuskindlein der Welt! Forschungen haben zutage gefördert, dass es aus dem Ende des 13. Jahrhundert stammt. In der Maria-Schnee-Kapelle gibt es eine Darstellung zu „Es kommt ein Schiff geladen“, die Maria-Ward-Kapelle birgt ein Bildprogramm zum Herzen Jesu und die Liebfrauenkapelle das berühmte Relief der Mindelheimer Sippe: „Das Wort will Fleisch uns werden“.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1201&P_No=1#anker1201

13.01.2020 | Ort: Ulm-Wiblingen, Kloster Wiblingen, Schloßstr. 38
Von der Fassadenkirche zu echter innerer Auferbauung

Von der Fassadenkirche zu echter innerer Auferbauung

Haupt- und Leitvortrag 2020

Termin: Montag, 13. Januar 2020, 19 Uhr
Ort: Ulm-Wiblingen, Kloster Wiblingen, Schloßstr. 38
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

19.00 Uhr Auftakt in der Basilika, 19.30 Uhr Vortrag im Kapitelsaal

„Meine Seele verzehrt sich in Sehnsucht nach dem Tempel des Herrn. Mein Herz und mein Leib jauchzen ihm zu, ihm, dem lebendigen Gott.“ So heißt es im Psalm 84. Es geht nicht zuerst um den Tempel, sondern um die innere Sehnsucht nach dem lebendigen Gott. Der Tempel kann Ausdruck dieser Sehnsucht sein, den Wallfahrer mag es zum Tempel hinauf ziehen. Aber eigentlich geht es um den Tempel des Herzens, in dem der Gläubige dem einzig und allein Raum schaffenden Gott Raum gibt - Antwort. Uneigentlichkeit entdecken wir in der Kirche leicht: leere Rituale, erstarrte Liturgie, die Macht unbewusster Gewohnheit, toter Konsens. Zu keiner Zeit waren in Deutschland die Kirchen in einem so guten äußerlichen Bauzustand. Was aber ist hinter der Fassade im Innenraum lebendig? Eine solche Frage im barocken Ambiente zu stellen, ist spannend, war doch die Oberfläche und der schöne Schein ein Stilmittel schon dieser Epoche, jedoch gerade nicht als Kulisse oder Fassade, sondern um den Besucher Raum um Raum ins Geheimnis hineinzulocken, um ihm hinter dem Schein das Sein erahnen zu lassen.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1202&P_No=1#anker1202

07.02.2020 | Ort: Ulm, Wengensaal unter der Wengenkirche, Wengengasse 10
Die Kirche und die Frauen

Die Kirche und die Frauen

Kommt die katholische Kirche aus dem Koma?

Termin: Freitag, 7. Februar 2020, 19.30 Uhr
Ort: Ulm, Wengensaal unter der Wengenkirche, Wengengasse 10
Referent/in: Jacqueline Straub, katholische Theologin, Journalistin und Buchautorin, Schweiz
Kosten: Eintritt frei. Spende erbeten.
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau in Zusammenarbeit mit Engagierten der Bewegung Maria 2.0

Jacqueline Straub ist katholische Theologin, Journalistin und Autorin. Eines ihrer Bücher trägt den Titel: „Kickt die Kirche aus dem Koma! Eine junge Frau fordert Reformen jetzt“. Sie vertritt in einer dynamischen und erfrischenden Art und Weise den christlichen Glauben in unserer Gesellschaft und hat einen Wunsch: Sie möchte katholische Priesterin werden. Sie wird über ihren persönlichen Lebensweg, ihren Einsatz für das Frauenpriestertum, ihren Glauben und neue Wege in der Kirche sprechen. Ihre Impulse werden anschließend in einem Podiumsgespräch und in der Diskussion aufgenommen.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1148&P_No=1#anker1148

24.03.2020 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Unfehlbar!?

Unfehlbar!?

Papst Pius IX. und das Erste Vatikanische Konzil

Termin: Dienstag, 24. März 2020, 19.30 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Referent/in: Prof. Dr. Hubert Wolf, Professor für Kirchengeschichte an der Universität Münster, ausgezeichnet mit dem Leibniz-Preis, dem Communicator-Preis und dem Gutenberg-Preis. Sein aktuelles Buch: „Zölibat – 16 Thesen“
Kosten: 5 Euro
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Vorverkauf beim Veranstalter: keb Ulm, Tel. 0731-9206020

Vor 150 Jahren fand das Erste Vatikanische Konzil statt. Es gipfelt in der Erklärung der Unfehlbarkeit des Papstes. Hat sich das Konzil mit diesem Dogma selbst abgeschafft? Was waren die Beweggründe für diese durchaus umstrittene Entscheidung? Einer der renommiertesten Kirchenhistoriker und Kenner des vatikanischen Geheimarchivs beleuchtet die Hintergründe. Er schaut auf zentrale Figuren wie Pius IX., den Papst der Unfehlbarkeit, und seinen Gegenspieler, den Rottenburger Bischof Carl Joseph Hefele. Seine These: der Katholizismus wie wir ihn kennen wurde zu dieser Zeit, im 19. Jahrhundert erfunden.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1152&P_No=1#anker1152



© keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V. 2019
Olgastraße 137 | 89073 Ulm
Tel.: 0731 | 9 20 60 20
keb.ulm@drs.de
www.keb-ulm.de

IruCom WebCMS Logo Powered by
IruCom WebCMS 7.1, IruCom systems