Unser Veranstaltungsprogramm

Sie können die Liste nach unseren Themenbereichen sortieren.
Klicken Sie auf die rote Überschrift für mehr Informationen zu einer Veranstaltung.
Das aktuelle Programmheft können Sie unter "Programmheft" herunterladen.


18.03.2020 | Ort: Allmendingen, Bürgerhaus, Hauptstraße 18
"Hülle und Fülle"

"Hülle und Fülle"

Spiritualität in der Sterbebegleitung

Termin: Mittwoch, 18. März 2020, 19 Uhr
Ort: Allmendingen, Bürgerhaus, Hauptstraße 18
Referent/in: Dr. Angelika Daiker, ehemalige Leitung Hospiz St. Martin in Stuttgart, zertifizierte Trauerbegleiterin, Theologin, Autorin
Kosten: Eintritt frei, Spende willkommen.
Veranstalter: Hospizgruppe Donau-Schmiechtal

keine Anmeldung erforderlich

Die Hospizgruppe feiert 10-jähriges Jubiläum. Zur Auftaktveranstaltung sind Sie herzlich eingeladen.
Schwerkranke Menschen und ihr Angehörigen finden in der Hospizbegleitung Schutz, Umhüllung und
Lebensqualität. Für diese palliative Arbeit steht das Pallium - der Mantel- als zentrale Metapher der
Hospizarbeit. Aus langjähriger Hospizerfahrung schöpfend beschreibt Angelika Daiker in ihrem
Festvortrag Facetten des Umhülltseins am Lebensende. Sie entfaltet ihre These, dass Hospizarbeit die
Erfahrung von Hülle und Fülle ermöglicht und eröffnet so einen erstaunlichen Blick auf die Anliegen
der Hospizbegleitung und auf 10 Jahre ambulante Hospizerfahrung in Donau-Schmiechtal.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1315#anker1315

18.03.2020 | Ort: Ulm, VolksbankForum, Frauenstr. 60
Nachhaltig - Transformation gestalten

Nachhaltig - Transformation gestalten

„Perspektive Mensch und Unternehmen“

Termin: Mittwoch, 18. März 2020, 18.30 Uhr
Ort: Ulm, VolksbankForum, Frauenstr. 60
Referent/in: Thomas Weskamp, Unternehmensentwickler bei der Volksbank Ulm Biberach und Vorstandsmitglied in der KEB Neu-Ulm
Kosten: kostenfrei
Veranstalter: KEB Katholische ErwachsenenBildung Landkreis Neu-Ulm

Anmeldung erbeten bis zum 06.03.2020: KEB Neu-Ulm, Tel.: (0731) 74202, E-Mail: keb.neu-ulm@bistum-augsburg.de

Jeder kann mit seinem Tun und Handeln die Zukunft gestalten, aber in welche Richtung wird sich die Zukunft entwickeln? Welche Wirkungen werden die Nachhaltigkeit und der technische Fortschritt auf uns Menschen, auf unsere Kultur haben? Der Umgang mit der „Perspektive Mensch“ wird landläufig mit dem Begriff Haltung beschrieben. Wir wollen uns auf die Suche nach dieser Spur „Haltung“ und den sich ergebenden Chancen für die Gestaltung der Zukunft begeben. Mit anderen Worten – gibt es eine Perspektive für eine fundamentale und dauerhafte Transformation unter Berücksichtigung einer klaren Wertorientierung. Vor diesem Hintergrund möchten wir nach einem einleitenden Impulsvortrag Gedanken zur Zukunft erörtern, aber auch Widersprüche diskutieren. Ein Abend für und mit Zukunftsperspektiven. Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=1320#anker1320

20.03.2020 | Ort: Ulm, Dichterviertel
Lebensräume – mehr als Kulisse

Lebensräume – mehr als Kulisse

Atelierbesuch Marianne Hollenstein

Termin: Freitag, 20. März 2020, 17 – 19 Uhr
Ort: Ulm, Dichterviertel
Referent/in: Marianne Hollenstein, Künstlerin, Ulm
Kosten: 8 €
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.

Anmeldung erforderlich bei der keb, Tel. 0731/9206020, E-Mail: keb.ulm@drs.de oder mit unten stehendem online-Formular

Die Künstlerin Marianne Hollenstein stammt aus der Schweiz und studierte in Frankreich Szénografie. Als Bühnen- und Kostümbildnerin hat sie zahlreiche Arbeiten für Theater in Deutschland und weltweit gestaltet. Derzeit wirkt sie an der Inszenierung der Tragödie Medea von Euripides am Landestheater Tübingen mit. In Ulm hat sie jüngst eine Installation in der Wengenkirche zum Gedenken an die Zerstörung der Stadt vor 75 Jahren gezeigt. In ihren Arbeiten setzt sie sich besonders mit dem Raum auseinander, der dabei zu einem Raum der Fantasie und zum Seelenraum wird. Bei einem Besuch in ihrem Atelier in Ulm, das sie 2006 eröffnete, stellt sie ihre Arbeit vor und lädt zum Gespräch darüber ein. Mit anschließendem Apéro.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=29&ICWO_course_id=1249#anker1249

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
dce21249
20.03.2020 | Ort: Bad Waldsee-Reute, Kloster Reute, Bildungshaus
Feierabend?

Feierabend?

Wochenendseminar am Übergang zum Ruhestand

Termin: Freitag 20. März, 14.30 Uhr – Sonntag 22. März 2020, 13 Uhr
Ort: Bad Waldsee-Reute, Kloster Reute, Bildungshaus
Referent/in: Leitung: Ulrike Kammerer und Albrecht Knoch, Pfarrer (Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt)
Kosten: 200 € (inkl. Teilnahmegebühr, Übernachtung im EZ, Verpflegung)
Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Alb-Donau in Kooperation mit Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt Prälatur Ulm

Anmeldung bis 20.2.2020 beim Evangelischen Bildungswerk Alb-Donau (EBAM), Ulm, Grüner Hof 7, Tel. 0731 – 92 000 24

Die einen können es kaum erwarten, die anderen blicken mit Sorge auf das Ende ihrer Berufstätigkeit. In jedem Fall ist es ein besonderer Einschnitt im Leben. Das Wochenende im Kloster Reute will das Augenmerk bewusst auf diese Zeit des Umbruchs und Aufbruchs legen: Wie kann der Übergang bewusst gestaltet werden? Was war im Berufsleben wichtig? Was bleibt und kann weiter tragen? Was kommt danach? Das Wochenende bietet den Rahmen, über diese Fragestellungen persönlich und im Austausch mit anderen nachzudenken. Geistliche und weltliche Impulse runden das Programm ab. Das Seminar richtet sich an Menschen in den letzten Berufsjahren.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=1310#anker1310

21.03.2020 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Olgastr. 137
Kess handeln in Kindertageseinrichtungen

Kess handeln in Kindertageseinrichtungen

Kooperativ - Ermutigend - Sozial - Situationsorientiert

Termin: 2 x samstags, 21. März und 4. April 2020, jeweils 9 - 16 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Olgastr. 137
Referent/in: Petra Baumgärtner-Mader, Erzieherin, zertifizierte Kess-Ausbilderin und Kess-Kursleiterin
Sabine Rühl-Wölflik, Heilpädagogin, Gestalttherapeutin, zertifizierte Kess-Ausbilderin und Kess-Kursleiterin
Kosten: 95 €
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

NEU: Für alle, die in einer Kindertagesstätte oder (Groß)Tagespflege außerhalb Ulm tätig sind, gibt es dieses Kursangebot.

Diese praxisorientierte Fortbildung für pädagogische Fachkräfte basiert auf der Grundlage der Individualpsychologie nach Alfred Adler sowie des Elternkurses „Kess-erziehen“. Sie unterstreicht die Bedeutung von Bindung und Beziehung als Grundlage von Bildung.
Dadurch stellt das Angebot eine wertvolle Basis für die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen der Einrichtung und den Eltern dar. In Kombination mit dem Elternkurs „Kess-erziehen“ kann durch den gemeinsamen Ansatz und die gleiche Sprache das professionelle pädagogische Handeln der Fachkräfte leichter kommunizierbar und die förderliche Erziehungshaltung auf beiden Seiten unterstützt werden. Inhalte sind u.a.:
- das Kind sehen - soziale Grundbedürfnisse achten - Kinder ermutigen
- Verhaltensweisen verstehen - angemessen reagieren
- Konflikte bewältigen
- Selbständigkeit und Selbstverantwortung fördern
- Kooperation entwickeln
- Reflexion eigener Erfahrungen und Entwicklung von Handlungsschritten für konkrete Alltagssituationen
- das eigene professionelle Handeln transparent machen - einen entspannten Umgang mit Eltern pflegen

Bei Ihnen vor Ort: Wünschen Sie diese Fortbildung auch für Mitarbeiter*innen der Kindertageseinrichtungen in Ihrer Gemeinde? Nehmen Sie Kontakt auf: Martina Wallisch, 0731-92060-22, martina.wallisch@drs.de

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=13&ICWO_course_id=1264#anker1264

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
eaed1264
21.03.2020 | Ort: Ulm, Kunsthalle Weishaupt, Hans-und-Sophie-Scholl- Platz 1
Führung durch die Kunsthalle Weishaupt

Führung durch die Kunsthalle Weishaupt

Alexander Kluge - Die Macht der Musik

Termin: Samstag, 21. März 2020, 11 Uhr
Ort: Ulm, Kunsthalle Weishaupt, Hans-und-Sophie-Scholl- Platz 1
Referent/in: Dr. Andrea Danasouri, Religionswissenschaftlerin, Ulm
Kosten: 8 Euro (Eintritt und Führung)
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Anmeldung: keb Ulm

Die Kunsthalle Weishaupt und das Museum Ulm realisieren ein gemeinsames Projekt mit Prof. Alexander Kluge anlässlich seiner langjährigen Zusammenarbeit mit dem HfG-Archiv und des 50-jährigen Jubiläums des Theaters Ulm. Thema ist die Macht der Musik, die in der Oper einen besonderen Ausdruck erfährt. Heute, in einer Welt der Algorithmen, wird der emotionalen Wirkkraft, den ergreifenden gesellschaftsrelevanten Themen im Musiktheater immer weniger Aufmerksamkeit geschenkt. Alexander Kluge inszeniert im musealen Raum eine Ausstellung in Film, Kunst, Wissenschaft und Literatur, die einen neuen Blick auf das Phänomen der Oper wirft und ihr eine zeitgenössische Relevanz verleiht.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=29&ICWO_course_id=1225#anker1225

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
ba351225
23.03.2020 | Ort: Ulm, Universität, Oberer Eselsberg
Phänomen Aberglaube

Phänomen Aberglaube

Arbeitsgemeinschaft im Rahmen der Frühjahrsakademie an der Uni Ulm

Termin: An drei Nachmittagen: 23., 24. und 26. März 2020, jeweils 14 - 16 Uhr
Ort: Ulm, Universität, Oberer Eselsberg
Referent/in: Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm-Alb-Donau
Veranstalter: Universität Ulm, Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung

Informationen und Anmeldung auf der Homepage des Veranstalters:
www.uni-ulm.de/einrichtungen/zawiw/angebote/akademiewochen/

Aberglaube wird heute mit harmlosen Dingen wie Glücksklee und schwarzen Katzen verbunden. Aber zu anderen Zeiten waren Zauberei und Wahrsagen, Wettermachen und Amulette weit verbreitet. Woher kommt der Aberglaube und welche Funktion haben abergläubische Praktiken? Ein Überblick über verschiedene Formen des Aberglaubens erschließt die Welt des Magischen. An Texten, Objekten und Darstellungen wird das spannende Thema dargestellt. Ein besonderer Aspekt ist der Vorwurf der Hexerei und die damit verbundenen Hexenverfolgungen. An historischen Beispielen wird deutlich, wie gefährlich Aberglaube werden konnte.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1279#anker1279

24.03.2020 | Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Unfehlbar!?

Unfehlbar!?

Papst Pius IX. und das Erste Vatikanische Konzil

Termin: Dienstag, 24. März 2020, 19.30 Uhr
Ort: Ulm, Bischof-Sproll-Haus, Saal im Hof, Olgastr. 137
Referent/in: Prof. Dr. Hubert Wolf, Professor für Kirchengeschichte an der Universität Münster, ausgezeichnet mit dem Leibniz-Preis, dem Communicator-Preis und dem Gutenberg-Preis. Sein aktuelles Buch: „Zölibat - 16 Thesen“
Kosten: 5 Euro
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Vorverkauf beim Veranstalter: keb Ulm, Tel. 0731-9206020

Vor 150 Jahren fand das Erste Vatikanische Konzil statt. Es gipfelt in der Erklärung der Unfehlbarkeit des Papstes. Hat sich das Konzil mit diesem Dogma selbst abgeschafft? Was waren die Beweggründe für diese durchaus umstrittene Entscheidung? Einer der renommiertesten Kirchenhistoriker und Kenner des vatikanischen Geheimarchivs beleuchtet die Hintergründe. Er schaut auf zentrale Figuren wie Pius IX., den Papst der Unfehlbarkeit, und seinen Gegenspieler, den Rottenburger Bischof Carl Joseph Hefele. Seine These: der Katholizismus wie wir ihn kennen wurde zu dieser Zeit, im 19. Jahrhundert erfunden.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1152#anker1152

24.03.2020 | Ort: Ulm, Nikolauskapelle und Steinhaussaal, Neue Str. 102
„Der Name der Rose“ von Umberto Eco

„Der Name der Rose“ von Umberto Eco

Ein philosophischer Roman über die Klugheit im Glauben

Termin: Dienstag, 24. und 31. März 2020, je 19 Uhr
Ort: Ulm, Nikolauskapelle und Steinhaussaal, Neue Str. 102
Referent/in: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent, Ulm
Kosten: Kostenfrei
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Ohne Anmeldung

Dienstag, 24. März 2020, 19 Uhr: Religion braucht das Gewissen der Philosophie
Dienstag, 31. März 2020, 19 Uhr: Philosophie braucht die Substanz der Religion

Umbertos Ecos bekannteste Schrift ist nicht nur ein spannender mittelalterlicher Kriminalroman, sondern auch ein philosophisches Werk über die Bedeutung der Zeichen, eine Verhältnisbestimmung von Glaube und Vernunft, eine Entführung in eine gigantische Bibliothek voller Wissen und Geheimnissen sowie eine Einladung zur Detektivarbeit in einer überbordenden Flut von göttlichen Spuren im Leben. An zwei Abenden, die zusammen oder einzeln besucht werden können, werden Interessierte in die Denkwelt Ecos entführt und sein Ansatz für den je persönlichen Glaubensweg fruchtbar gemacht.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1287#anker1287

26.03.2020 | Ort: Regglisweiler, Kinderhaus St. Maria, Schillerstraße 3 | Nr.: KE20T5
Hochsensible Kinder verstehen, fördern und stärken

Hochsensible Kinder verstehen, fördern und stärken

Schüchtern, empfindlich, ängstlich – oder einfach ganz normal?

Termin: Donnerstag, 26. März 2020, 19.30 - 21 Uhr
Ort: Regglisweiler, Kinderhaus St. Maria, Schillerstraße 3
Referent/in: Melanie Santa Vita, Dipl. Sozialpädagogin, Lerntherapeutin (IFLW)
Kosten: 4 €
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.

Anmeldung: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm

In einer Gruppe an Kindern finden sich in der Regel eine Vielzahl an unterschiedlichen Persönlichkeiten wieder. Besonders im Vordergrund stehen meist die aktiven und selbstsicheren Kinder. Sie fordern ihre Bedürfnisse ein und beeinflussen das Geschehen mitunter stark.
Hochsensible Kinder fallen zunächst selten auf. Sie sind stille Beobachter, meist ruhig, in sich gekehrt und anpassungsfähig. Schwierigkeiten zeigen sich bei diesen Kinder dann, wenn sie mit zu vielen Reizen überflutet werden, Konflikte im Raum stehen oder sie sich unter Druck fühlen. Auch mangelnde Rückzugsmöglichkeiten und ständig neue Veränderungen machen diesen Kindern zu schaffen. Während Hochsensible meist hochkonzentriert und sehr sorgfältig arbeiten, neigen sie bei Überforderungen zu Vergesslichkeit, Fehleranfälligkeit, extremem Rückzug und psychosomatischen Beschwerden.
Hochsensible Kinder erleben die Welt differenzierter und intensiver. Sie sind gute Beobachter, nehmen mehr Reize und Informationen als andere Kinder auf und benötigen aufgrund dessen mehr Rückzugsmöglichkeiten zur Verarbeitung der Tagesgeschehnisse.
Hochsensible Kinder haben eine Vielzahl an wertvollen Fähigkeiten. Dazu gehören ein gutes Einfühlungsvermögen, eine ausgeprägte Intuition, ein starkes Gerechtigkeitsempfinden, Verlässlichkeit und Kreativität. Sie sind sehr empathisch, spüren die Bedürfnisse der anderen und reagieren darauf. Eigene Wünsche werden dabei leider oft vernachlässigt, sich durchzusetzen fällt ihnen schwer.
Wie hochsensible Kinder (bis ca. 10 Jahre) ihre Stärken entfalten und dabei unterstützt werden können, ist Thema dieses Abends.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=13&ICWO_course_id=1259#anker1259

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
d4c01259
28.03.2020 | Ort: Ulm, St. Georg Gemeindehaus, Beethovenstr. 1
Dekanatsbibeltag in St. Georg

Dekanatsbibeltag in St. Georg

Bibel mit Herz und Verstand

Termin: Samstag, 28. März 2020, 9.30 - 16.30 Uhr
Ort: Ulm, St. Georg Gemeindehaus, Beethovenstr. 1
Referent/in: Leitung: Beate Traum-Peters, Pastoralreferentin und Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent
Kosten: 20 € incl. Mittagessen und Kaffee
Veranstalter: Katholische Kirchengemeinde St. Georg Ulm mit Dekanat Ehingen-Ulm

Anmeldung bis 21.3. beim Pfarramt St. Georg, Ulm, Tel. 0731/153870, E-Mail: stgeorg.ulm@drs.de

"Sie werden lachen, die Bibel", antwortete Bert Brecht auf die Frage nach seinem Lieblingsbuch. Geschichtsepos, zarte Poesie, Kriminalfälle, Tipps für die tugendsame Hausfrau, Liebeslyrik, Gesetzestexte, Anweisungen für ein Leben in Fülle mit der Aussicht auf Ewigkeit - all das bietet das Buch der Bücher in seiner bunten Vielfalt. Am achten Bibeltag dieser Art können Interessierte in verschiedenen Workshops in diese Vielfalt eintauchen.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1288#anker1288

28.03.2020 | Ort: Erbach, Edith-Stein-Haus, Schlossberg 6
Letzte Hilfe Kurs

Letzte Hilfe Kurs

Am Ende wissen, wie es geht.

Termin: Samstag, 28. März 2020, 9 - 13.30 Uhr
Ort: Erbach, Edith-Stein-Haus, Schlossberg 6
Referent/in: Brigitte Walser; Karin Bachner; Helene Conze
Kosten: 10 €
Veranstalter: Hospizgruppe Donau-Schmiechtal

Anmeldung bei Hospizgruppe Donau-Schmiechtal, Schlossstraße 29, 89155 Erbach, Tel. 0172-42 18 194; Email: Hospizgruppe.Donau-Schmiechtal@t-online.de

Wir bieten einen Basiskurs zur Letzten Hilfe an, in dem Bürgerinnen und Bürger lernen, was sie für ihre Mitmenschen am Ende des Lebens tun können. Letzte Hilfe Kurse vermitteln Basiswissen und Orientierung sowie einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit die auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1316#anker1316

29.03.2020 | Ort: Ulm, Wengenkirche St. Michael, Ecke Wengengasse / Walfischgasse
Theater und Kirche im Dialog

Theater und Kirche im Dialog

Rigoletto - vis-a-vis

Termin: Sonntag, 29. März 2020, 9 - 11 Uhr
Ort: Ulm, Wengenkirche St. Michael, Ecke Wengengasse / Walfischgasse
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Wengengemeinde in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung und dem Theater Ulm

09.00 Uhr thematischer Gottesdienst, anschl.
10.00 Uhr Matinee - Gesprächsrunde mit Akteuren des Theaters

Giuseppe Verdis Melodrama "Rigoletto" ist großes Musiktheater. Es geht auf ein herrschaftskritisches Skandalstück von Victor Hugo zurück. Die Oper ist durchzogen von religiös bedeutsamen Themen. Innerseelische wie gesellschaftliche Konflikte werden hier ausgetragen. Es geht um Machtmissbrauch, Fluch und Rache, um Liebe und Scheitern und um Frömmigkeit.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=29&ICWO_course_id=1179#anker1179

29.03.2020 | Ort: Dietenheim-Regglisweiler, Tagungshaus Kloster Brandenburg, Am Schlossberg 3
Die verlorene Mystik

Die verlorene Mystik

Gebet als Seele des Lebens

Termin: Sonntag, 29. März 2020, 15 – 17 Uhr,
Ort: Dietenheim-Regglisweiler, Tagungshaus Kloster Brandenburg, Am Schlossberg 3
Referent/in: Vortrag: Prof. Dr. Elmar Salmann
Moderation: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent
Kosten: Kostenfrei
Veranstalter: Kath. Dekanatsgeschäftsstelle Ehingen-Ulm

Der Benediktinerpater Elmar Salmann entfaltet in seinen Schriften das Beten im Verhältnis zum Denken, die Andacht in ihrem Bezug zum Handeln sowie als Sprechen im Raum des dreifaltigen Gottes – ein Motiv, das auch im Dekanatsprogramm leitend ist. Elmar Salmann schreibt: „Ein solcher Gott erhört das Gebet. Weil er ihm schon immer entspricht und Raum gewährt. Und der Vorgang des Betens spiegelt den dreifaltigen Gott, antwortet ihm, gibt ihm Raum und weiß sich darin von ihm getragen, eingehüllt, geborgen, ich ihn hinein ausgesetzt.“ In der Mystik erscheine Gott nicht als Objekt des Glaubens, sondern vielmehr als Möglichkeit, Urgrund, anonyme Präsenz, die dann auf einmal Prägnanz gewinnt: „Mystik ist, sich spontan mit den anderen Menschen und, in der Religion, als mit Gott verbunden verstehen und erfahren können.“
Ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen (Spende erbeten), 18.00 Uhr Möglichkeit zum Abendessen (10 Euro). Anmeldung zu Kaffee und/oder Abendessen bis 26.3. bei der Dekanatsgeschäftsstelle, Tel.: 0731/9206010, dekanat.eu@drs.de

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=1&ICWO_course_id=1289#anker1289

31.03.2020 | Ort: Ulm, Haus der Begegnung, Grüner Hof 7
Werteorientiert führen

Werteorientiert führen

Impulse für den Führungsalltag

Termin: Dienstag, 31. März 2020, 19 – 21 Uhr
Ort: Ulm, Haus der Begegnung, Grüner Hof 7
Referent/in: Gabriele Bartsch, Soziologin, systemischer Coach, Organisationsberaterin und Senior Expert der Agentur mehrwert
Dorothee Moser, Theologin, Pädagogin, Schuldekanin in der
Ev. Landeskirche in Württemberg
Kosten: 5 €
Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Alb-Donau EBAM

Erfolgreiche Führung braucht mehr als angewandtes Führungswissen und eingeübtes Führungshandeln. Strategische Planung, gute Gesprächsführung und potentialorientierte Personalentwicklung gelingen besser mit einer achtsamen Haltung und persönlichen, spirituellen Übungspraxis. Der Vortrag vermittelt theoretische Grundlagen und praktische Impulse für eine werteorientierte Führung.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=1311#anker1311

01.04.2020 | Ort: Ulm-Böfingen, Katholisches Gemeindehaus Zum Guten Hirten, Haslacher Weg 30
Informationsabend zur Vorbereitung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung zu den kirchlichen Lebens-Festen

Informationsabend zur Vorbereitung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung zu den kirchlichen Lebens-Festen

„Ich möchte, dass mein Kind zur Erstkommunion - Konfirmation - Firmung geht!“

Termin: Mittwoch, 1. April 2020, 20 Uhr
Ort: Ulm-Böfingen, Katholisches Gemeindehaus Zum Guten Hirten, Haslacher Weg 30
Veranstalter: Seelsorge bei Menschen mit Behinderung

Anmeldung bei Monika Romer, Tel. 0731-88016077, eMail: monika.romer@drs.de

NEUER TERMIN! verschoben vom 21.1. auf den 1.4.2020

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=13&ICWO_course_id=1183#anker1183

01.04.2020 | Ort: Ulm, SECONTIQUE, Dreiköniggasse 10
Der Preis der Mode

Der Preis der Mode

Die Wahrheit über unsere Kleidung

Termin: Mittwoch, 1. April 2020, 19.30 Uhr
Ort: Ulm, SECONTIQUE, Dreiköniggasse 10
Referent/in: Anton Vaas, Aktion Hoffnung
Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Aktion Hoffnung und keb Ulm

In den Räumen des Second Hand Kleiderladens SECONTIQUE.

Unter welchen Bedingungen wir heute Kleidung produziert? Darüber klärt der Film „The True Cost – Der Preis der Mode“ auf. Die eindrucksvolle Dokumentation zeigt die Hintergründe der Textilindustrie. In 90 Minuten macht sie sichtbar, was wir auf den ersten Blick nicht sehen, wenn die Kleidung in den Geschäften hängt. Am anschließenden Gespräch ist Anton Vaas beteiligt. Als geschäftsführender Vorstand der „Aktion Hoffnung“ organisiert er die Sammlung und Verwertung von Altkleidern und ist ein Kenner der Textilszene.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=1243#anker1243

03.04.2020 | Ort: Ehingen, Gemeindehaus St. Michael, Adlerstr. 38
Was passiert in meinem Körper?

Was passiert in meinem Körper?

Mädchen, Jungen und ihre Eltern in die Pubertät begleiten

Ort: Ehingen, Gemeindehaus St. Michael, Adlerstr. 38
Referent/in: Sabine und Jürgen Henle, zertifizierte MFM-Kursleiter
Kosten: 25 € für den Workshop einschließlich Elternvortrag
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau in Zusammenarbeit mit der Seelsorgeeinheit Ehingen-Stadt

Elternvortrag:
Freitag, 3. April 2020, 19.30 - 21.30 Uhr

- Mädchen-Workshop „Zyklusshow“
- Jungen-Workshop „Agenten auf dem Weg“
beide Samstag, 4. April 2020, 10.00 - 15.30 Uhr

Anmeldung: keb Ulm

ImageDas MFM-Projekt (My Fertility Matters) ist ein werteorientiertes, sexualpädagogisches Präventionsprojekt, das 10-12 jährige Mädchen und Jungen mit geschlechtsgetrennten Workshops dabei unterstützt, einen positiven Bezug zu ihrem Körper zu entwickeln. In diesen Workshops werden sie auf eine Entdeckungsreise durch den weiblichen bzw. männlichen Körper geschickt und erleben dabei die Vorgänge rund um Pubertät, Zyklusgeschehen, Fruchtbarkeit und die Entstehung neuen Lebens. Das Projekt wird altersentsprechend, phantasievoll, im geschützten Rahmen, durch anschauliche Materialien, mit ernsthaften Gesprächen aber auch mit viel Spaß durchgeführt.
Den Müttern und Vätern stellen die Referenten mit einem unterhaltsamen Vortrag die Inhalte der Workshops vor. Dieses Wissen stärkt sie in ihrer Elternrolle und erleichtert einen ungezwungenen Austausch mit ihrem Kind.

Weitere Informationen: www.mfm-deutschland.de

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=13&ICWO_course_id=1166#anker1166

Ausführliche Informationen hier im Flyer als PDF1166

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
dce21166
03.04.2020 | Ort: Ulm, Justizgebäude, Olgastr. 106
Ulmer Stolpersteine und Erinnerungsorte

Ulmer Stolpersteine und Erinnerungsorte

Führung

Termin: Freitag, 3. April 2020, 16.00 Uhr
Ort: Ulm, Justizgebäude, Olgastr. 106
Referent/in: Führung durch Engagierte der Stolperstein-Initiative Ulm
Kosten: Spende für die Verlegung der Stolpersteine
Veranstalter: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Treffpunkt: Ulm, Erinnerungszeichen am Justizgebäude, Olgastr. 106
Anmeldung: keb Ulm

Seit 2015 werden in Ulm "Stolpersteine" verlegt. Die kleinen Gedenktafeln am Boden erinnern an Ulmerinnen und Ulmer, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, entrechtet und ermordet wurden. Mit über 70.000 Stolpersteinen in ganz Europa ist das Projekt des Künstlers Gunter Demnig das größte dezentrale Mahnmal weltweit. Die Führung lässt einige Schicksale aus Ulm lebendig werden. Sie führt zu Orten der Ulmer Innenstadt, wo Menschen lebten, die wegen ihres Glaubens, ihrer Abstammung, Veranlagung oder Konstitution Opfer der Nazis wurden. Beginn ist am neuen Denkmal für Opfer von Euthanasie und Zwangssterilisation beim Landgericht.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=5&ICWO_course_id=1226#anker1226

Ihre Anmeldung


Begrüßung

Kurstitel
Kursdatum
Anrede
Nachname *
Vorname *
Weitere Teilnehmer
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Ulm, Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.



Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
d4c01226
03.04.2020 | Ort: Dietenheim-Regglisweiler, Tagungshaus Kloster Brandenburg, Am Schlossberg 3
Seminartage für Frauen

Seminartage für Frauen

Gemeinschaft Erleben – Türen öffnen

Termin: Freitag, 3. - Samstag, 4. April 2020
Ort: Dietenheim-Regglisweiler, Tagungshaus Kloster Brandenburg, Am Schlossberg 3
Referent/in: Monika Speidel
Kosten: 30 € zuzüglich Kost und Logis
Veranstalter: Informationen und Anmeldung beim Veranstalter: Kloster Brandenburg/Iller e.V., E-Mail: info@kloster-brandenburg.de, Tel.: 07347 955 0, www.kloster-brandenburg.de

Alles Erleben beginnt damit, dass man eine Tür öffnet, heraustritt aus seinem Alltag und bereit ist, Neues zu entdecken. Den Mut haben, eigene Türen zu öffnen. Wo Türen (auch Herzen) geöffnet werden, können Menschen eintreten, miteinander reden und feiern. Gedanken austauschen und Gemeinsamkeiten entdecken.

Link zum Kurs: keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=9&ICWO_course_id=1328#anker1328



© keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V. 2020
Olgastraße 137 | 89073 Ulm
Tel.: 0731 | 9 20 60 20
keb.ulm@drs.de
www.keb-ulm.de

IruCom WebCMS Logo Powered by
IruCom WebCMS 7.1, IruCom systems