Aktuelles

Nonnen als Stars

Was bedeutet es, eine Ordensschwester zu sein oder zu spielen?

Bild:

Bühnenkunst trifft Klosterleben

Wie ist es, eine Nonne zu spielen? Und wie ist es, eine „echte“ Ordensfrau zu sein? Das Musical „Sister Act“ bringt zwei „Welten“ zusammen.

Was passiert, wenn Bühnenkunst und Kloster aufeinandertreffen? Genau das geschieht im Musical „Sister Act”, das bis 18. Juli auf der Wilhelmsburg als gleichsam „göttliche Unterhaltung” aufgeführt wird. Für die Katholische Erwachsenenbildung (keb) Ulm-Alb-Donau und das Theater Ulm war dies Anlass für eine besondere Begegnung: Ordensschwestern kamen ins Gespräch mit Mitwirkenden des Musicals. Was bedeutet es, eine Ordensfrau zu sein – eine echte oder eine gespielte Nonne? Wie erspürt man eine Berufung zur Sängerin oder Schauspielerin - oder zur Ordensfrau? Wie reagieren die Leute auf eine Schwester im Habit? Verändert sich etwas im persönlichen Leben, wenn man eine Ordensfrau spielt?

Bild: Auf Einladung der Katholischen Erwachsenenbildung sprachen (von links) Anne Simmering, Dr. Oliver Schütz (Leiter der keb Ulm-Alb-Donau), Sr. Franziska Dieterle, Sr. Kathrin Prenzel, Cindy Walther, Elke Kottmair, Sr. Marlies Göhr und Maria Rosendorfsky (nicht im Bild) über „Nonnen als Stars" - im Ulmer Sommer-Musical und im Alltag. Foto: drs/Jerabek

Faszinierende Einblicke in ihr Leben und Arbeiten, die gespielte Rolle und die eigene religiöse Prägung gaben die Künstlerinnen Maria Rosendorfsky, Anne Simmering, Cindy Walther und Elke Kottmair. Über Vorurteile und interessierte Begegnungen, über Leid und Lust des Klosterlebens sprachen die Ordensfrauen Sr. Franziska Dieterle, Sr. Marlies Göhr und Sr. Kathrin Prenzel in dem von keb-Leiter Dr. Oliver Schütz moderierten Gespräch im Wengensaal. Unser Video lässt ein wenig hinter die Kulissen blicken (hier klicken für den Link zum Video auf Youtube.

Bericht: Pavel Jerabek für www.drs.de

Bild:

Und wie hat Sister Act der echten Schwester gefallen?

Ein Interview mit Sr. Franziska Dieterle finden Sie hier in einem Radiobeitrag zu Sister Act in Ulm von KiP (Katholische Kirche im Privatradio). Redaktion: Christian Turrey.

Weitere Veranstaltungen aus unserem Programm
20.07.2024

Mit Rucksack und Bibel

Das Patronat der Kirche St. Stephanus, des ersten Märtyrers, lädt ein, über das eigene Glaubenszeugnis im Alltag nachzudenken. Wofür kann mehr...

30.07.2024

Die Reichenau in Ulm

Das Kloster Reichenau im Bodensee wurde 724, vor 1300 Jahren gegründet. Seine Bedeutung als religiöses, kulturelles und politisches Zentrum strahlte mehr...

13.08.2024

1300 Jahre Klosterinsel Reichenau: Welterbe des Mittelalters

Das Kloster auf der Bodenseeinsel Reichenau war für die christliche Prägung unserer Region von größter Bedeutung. Die Königsabtei bildete ein mehr...

15.08.2024

Geistlicher Bierkonvent am Wiblinger Albvereinshäusle

Einmal geht es um den Schaum des Bieres. „Schäumendes Gerstengetränke reicht uns der Wirt im Flug“, heißt es im Lied mehr...

29.08.2024

Die Reichenau in Ulm

Das Kloster Reichenau im Bodensee wurde 724, vor 1300 Jahren gegründet. Seine Bedeutung als religiöses, kulturelles und politisches Zentrum strahlte mehr...

06.09.2024

Ausbildung zur Kursleitung Kess erziehen

Geht das: Kinder erziehen ohne zu schimpfen, zu schreien und auszurasten? Ohne sich in eine endlose Kette von Konflikten zu verhaken? mehr...

Die keb fördert und organisiert die Katholische Erwachsenenbildung im Alb-Donau-Kreis und in der Stadt Ulm. Wir bieten Veranstaltungen und Kurse zu vielfältigen Themen, in unterschiedlichen Lebenssituationen und für verschiedene Zielgruppen.

  pCC-zertifiziert nach QVB Stufe B, für das Qualitätsmanagement

© 2024
keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau e.V.
Olgastraße 137 | 89073 Ulm
Tel.: 0731 9 20 60 20 | keb.ulm@drs.de
https://keb-ulm.de

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag:
8.30 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.30 - 12.00 Uhr



design IruCom systems
Powered by IruCom WebCMS V8ix -2021