Islam im Plural

Fit gemacht für Dialog und Begegnung mit Muslimen

Ein erfolgreiches Kursangebot informiert differenziert über den Islam

Bild:Moscheebesuch der Kursteilnehmer in UlmDer Islam gehört zu den Muslimen, die in Deutschland leben. Für Zusammenleben und Integration in unserer Gesellschaft ist ein differenziertes Verständnis des Islam entscheidend.

Einen wichtigen Beitrag dazu hat in Ulm der Kurs „Islam im Plural“ vom 29. Juni bis 1. Juli 2017 geleistet. Bereits zum zweiten Mal brachte er zwanzig Haupt- und Ehrenamtliche aus Kirchen und Verbänden, Kommunen und Kreisen zusammen. Für ihre Arbeit mit Menschen muslimischen Glaubens erhielten sie Hintergrundinformationen, die Fehleinschätzungen verhindern und eine vertiefte Sichtweise des Islam ermöglichen.

Am ersten Arbeitstag führte Dr. Hussein Hamdan in Grundlagen und Quellen des Islam ein. Der Projektbereichsleiter Islam-Beratung und -Fortbildung an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist promovierter Islamwissenschaftler. Er verband grundlegende Informationen mit der Realität unterschiedlicher Sichtweisen und Gruppierungen im Islam, insbesondere in Deutschland. Auf diese Weise vermittelte er Handwerkzeug für einen verantwortungsvollen Umgang mit konkreten Partnern im Alltag.

Den Islamismus als Extrem beleuchtete Florian Volm, Islamwissenschaftler an der Philosophischen Hochschule St. Georgen. Er präsentierte Formen der Radikalisierung, ihre Beweggründe und ihr Gefahrenpotential mit dem Ziel, für Fehlformen zu sensibilisieren. Den weiteren Kontext lieferte Jonas Gasthauer. Der Politikwissenschaftler sorgte mit seinen Ausführungen zur aktuellen Situation in muslimisch geprägten Ländern für ein differenziertes Bild der dortigen Lage, wie auch der aus diesen Regionen nach Deutschland Geflohenen. Gegenwärtige Herausforderungen zum Thema Flucht und Asyl wurden offen angesprochen. Dabei kamen, wie an anderen Stellen auch, die Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Tragen.

Das muslimische Familienleben stand im Mittelpunkt des letzten Moduls. Simone Trägner-Uygun, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Islamische Theologie der Universität Tübingen, referierte über die Rolle der Frau im Islam, über Ehe, Familie und Kinder. Sie verhalf zu einer Aufklärung religiöser Motivationen und kultureller Prägungen.

Ein Moscheebesuch beim Türkisch-Islamischen Kulturverein (Ditib) veranschaulichte vieles und ermöglichte konkrete Rückfragen. Imam Polat führte durch Gebets- und Gemeinderäume, erläuterte Rituale und Alltagspraxis. Thema war auch die religiöse Erziehung von Kindern und Jugendlichen, die in der Moschee in Ermangelung eines flächendeckenden Religionsunterrichts an öffentlichen Schulen geleistet wird.

Das Qualifikationsangebot „Islam im Plural“ wird von der Katholischen Akademie in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau durchgeführt. Das erfolgreiche Konzept wird 2018 fortgeführt. Termine sind 9. bis 11. März 2018 in Ulm und 5. bis 7. Juli 2018 in Untermarchtal. Information und Anmeldung bei der Katholischen Erwachsenenbildung in Ulm.

Der Kurs wird zudem in Stuttgart, Heilbronn und Weingarten angeboten. Termine und Informationen auf der Homepage der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart: www.akademie-rs.de/projekte/islam-im-plural

Möglich ist das Angebot dank finanzieller Förderung durch die Diözese Rottenburg-Stuttgart und die Katholische Erwachsenenbildung: www.drs.de

Bild: Kursteilnehmer beim Moscheebesuch in Ulm (Foto: O. Schütz)



Link zum Artikel: http://www.keb-ulm.de?Page_ID=2&Article_ID=46

Nächste Veranstaltungen

Jüdisches Leben in Laupheim19.10.2017 - Führungen über den jüdischen Friedhof und durch das Museum zur Geschichte von Juden und Christen in Laupheim


Großartige Frauen der Ulmer Stadtgeschichte19.10.2017 - Stadtführung


Tänze aus aller Welt19.10.2017 - Offene Tanznachmittage


Basiskurs Leitungskompetenz20.10.2017 - Kompetent und erfolgreich Gruppen, Teams und Kurse leiten


Friedrich Hölderlin: Brot und Wein21.10.2017 - Ein Gedicht


Männertag21.10.2017 - Zum Glück - Glaube und gelingendes Leben


© Katholische Erwachsenenbildung Ulm 2017
Bildungswerk Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V. | Weinhof 6 (vorübergehend bis Ende 2018)
Tel.: 0731 / 9 20 60 20
Anmeldung@keb-ulm.de
www.keb-ulm.de

IruCom WebCMS Logo Powered by
IruCom WebCMS 7.1, IruCom systems